»Sicher durch den Mühlenkreis« mit Kindern aus Espelkamp und Rahden im Bürgerhaus Schau links und schau rechts!

Espelkamp/Rahden (WB). 195 Kinder aus Espelkamp und 135 Mädchen und Jungen aus den Tageseinrichtungen der Stadt Rahden haben gestern die Abschlussveranstaltung der Reihe »Sicher durch den Mühlenkreis« erlebt.

Von Michael Nichau
Sie sind seit neun Jahren ein Gespann: Peter Befort und Rainer Niersmann (rechts) bieten spielerische Verkehrserziehung an.
Sie sind seit neun Jahren ein Gespann: Peter Befort und Rainer Niersmann (rechts) bieten spielerische Verkehrserziehung an. Foto: Michael Nichau

Dies ist ein Konzept zur Verhütung von Unfällen im Straßenverkehr, das die Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke regelmäßig für Kinder im Vorschulalter veranstaltet.

In bislang neun Auftritten im Kreisgebiet hat die Polizei den Mädchen und Jungen verschiedene Themen der Verkehrserziehung nahe gebracht. Das Programm gastiert auf Einladung der Städte und Gemeinden an verschiedenen Stationen, wie dem Bürgerhaus in Espelkamp. Kreisverkehrswacht und die Volksbanken unterstützen die Aktion, die in diesem Jahr etwa 3100 Kinder aus 160 Einrichtungen erreicht hat. Mit dabei waren diesmal auch Kindergärten aus den Kreisen Herford und Diepholz.

Oberstes Ziel ist die spielerische Vermittlung von besonderen Risiken im Straßenverkehr«, erläuterte gestern Verkehrssicherheitsberater Klaus Torno. »Die Kinder sollen künftig möglichst Bekleidung mit reflektierenden Materialien tragen. Auch das Wissen um die unterschiedlichen Schwierigkeiten beim Überqueren der Fahrbahn und das Tragen eines Schutzhelms auf dem Fahrrad soll vermittelt werden«, sagte Torno. Weiteres Thema war die Sicherung von Kindern in Autos.

Das Bühnenprogramm wird von Polizist Peter Befort bereits im neunten Jahr gemeinsam mit dem Liedersänger Rainer Niersmann bestritten. Niersmann ist seit 18 Jahren Kinderlieder-Macher und ergänzt mit seinen Beiträgen das Programm der Polizei. Seine Liedertexte sprechen spielerisch die Kinder an und fordern zum richtigen Verhalten auf der Straße auf.

Auch diesmal hat ein als Postbote verkleideter Polizist ein Paket für die Mädchen und Jungen mitgebracht. Jedes Kind erhält eine Musik-CD zum Thema Verkehrserziehung. »So wird diese wichtige Sache auch in die Elternhäuser transportiert«, meinte Peter Befort. Jeder Kindergarten erhielt außerdem ein Laufrad als besonderes Präsent.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.