Espelkamper Lichterglanz geht nach vier Tagen mit Autoverlosung zu Ende  Ideenreich von Schaschlik bis Flashmob 

Espelkamp (WB). Zur besonderen Stimmung des Espelkamper Lichterglanzes mit seinen überschaubaren 24 Buden rund um den Stadtbrunnen trägt neben der festlichen Beleuchtung und der kuscheligen Atmosphäre auch die Beteiligung vieler Vereine und Einrichtungen aus der Stadt bei.

Von Arndt Hoppe
Kaum ein Durchkommen hat es am Sonntag beim Espelkamper Lichterglanz rund um den Stadtbrunnen gegeben, kurz bevor die Gewinnzahlen der großen Weihnachtsmarktverlosung des Stadtmarketingvereins gezogen wurden.
Kaum ein Durchkommen hat es am Sonntag beim Espelkamper Lichterglanz rund um den Stadtbrunnen gegeben, kurz bevor die Gewinnzahlen der großen Weihnachtsmarktverlosung des Stadtmarketingvereins gezogen wurden.

 Ein außergewöhnliches Beispiel dafür konnten die Besucher am Sonntagnachmittag um 16 Uhr erleben: den ersten Weihnachts-Flashmob Espelkamps. Tobias Krügel, Kantor der Martinskirchengmeinde, stellte sich – für die Marktbesucher unangekündigt – auf ein Podest auf dem Stadtbrunnen und sang die ersten Zeilen aus voller Kehle das Weihnachtslied »Herbei, oh Ihr Gläubigen«. Durch das gesellige Murmeln der vielen Gespräche rundherum war sein Gesang nicht leicht zu vernehmen, doch schnell gesellten sich nach und nach die Stimmen von etwa 20 Mitgliedern der Kantorei und des Chors Vokal Fatal hinzu. Zwar brandete am Ende des Liedes kein tosender Applaus auf (wie man es von Videos von Flash-Mobs im Internet kennt), aber die Aktion hatte ihren Anteil an der besonderen Atmosphäre des Marktes. »Wir haben den Choral kürzlich schon beim Konzert gesungen, aber den Ablauf, wie wir nach und nach zusammenkommen mussten wir extra vor Ort üben«, verriet Tobias Krügel.

 Der Espelkamper Weihnachtsmarkt hat inzwischen auch einen guten Ruf für die schmackhaft zubereiteten Speisen und liebevoll handgearbeiteten Artikel an den verschiedenen Buden. Von vielen Standbetreibern wird der Erlös einem guten Zweck zugeführt. So zum Beispiel bei der Baptistengemeinde, deren Schaschlik seit Jahren einen schon fast legendären Status hat. 750 Kilogramm Schweinefleisch, 15 Halbzentner-Säcke Zwiebeln, dutzende Dosen Tomatenmark, literweise Mineralwasser und erlesene Gewürze für die 24 Stunden dauernde Marinade: Das sind die Grundzutaten der begehrten Köstlichkeit. 100 Helfer aus der Gemeinde sind dafür vor und während des Lichterglanzes aktiv gewesen. »Wir als Gemeinde unterstützen seit 2012, in Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden vor Ort, Waisenkinder in Simbabwe und ermöglichen vielen von ihnen eine Schulausbildung«, erklärte Vitali Fröse. Mit dem Geld würden den Kindern die Schuluniformen sowie Schul- und Prüfungsgebühren finanziert. »Zurzeit genießen mit der Unterstützung 99 Waisenkinder eine Schulbildung«, sagte Fröse.

 Weitere Beispiele für wohltätigen Einsatz waren zum Beispiel die Glühweinbude des Lions Clubs, oder auch der Fischstand der Espelkamper Familien Gossen und Epp. Letztere unterstützen seit Jahren ein Projekt zugunsten der Anaite-Indianer in Paraguay.

 Zur Förderung von Projekten in den eigenen Einrichtungen waren zum Beispiel das Kinderhaus St. Marien und das Söderblom-Gymnasium mit Buden vertreten.

 Besonders voll wurde der Markt, wie in den vergangenen Jahren, als es nach 18 Uhr an die Ziehung des Hauptpreises der Stadtmarketing Weihnachtsmarktverlosung ging: eines Fiat Panda im Wert von 13000 Euro. Gespannt verfolgten hunderte von Menschen, wie Heinz Buschmann die Gewinnzahlen vorlas, die die Glücksboten Janne und Tim aus der Lostrommel unter den Augen von Notarin Britta Hohn zogen. Über eine Lautsprecheranlage waren die Ansagen weithin zu hören. Die Gewinnnummer des Hauptpreises lautet 9983. Danach wurden 19 weitere Preise gezogen. Am Abend war der glückliche neue Besitzer des Autos nicht anwesend. Er hat aber noch zwei Wochen Zeit, sich bei Stadtmarketing-Geschäftsführer Reinhard Schumacher im Rathaus, Raum 512, Telefon 05772/562225 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.