Junge aus Kalletal in Bad Oeynhausener Hallenbad gestorben Sechsjähriger stirbt bei Schwimmkurs

Bad Oeynhausen/Kalletal (WB/dpa). Ein sechsjähriger Junge aus Kalletal ist in einem Bad Oeynhausener Hallenbad im Stadtteil Rehme während eines Schwimmkurses gestorben.

Außenansicht des Hallenbades in Bad Oeynhausen-Rehme.
Außenansicht des Hallenbades in Bad Oeynhausen-Rehme. Foto: Angelina Zander

Die Polizei Minden-Lübbecke nahm die Ermittlungen zum Vorfall im Hallenbad auf. Foto: Angelina Zander

Er wurde am Samstagmorgen leblos am Boden des Schwimmbeckens gefunden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Zwölf Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren nahmen an dem Schwimmkurs teil. Dafür war das 25-Meter-Becken durch ein Seil in einen Nichtschwimmer- und einem Schwimmerbereich eingeteilt.

Nachdem der Schwimmmeister das Kind am Beckenboden bemerkte, wurde der Notruf alarmiert. Trotz versuchter Reanimierung im Schwimmbad starb der Junge im Krankenhaus.

Die Eltern der Kinder befanden sich zum Zeitpunkt des Vorfalls in einem Vorraum des Bades. Notfallseelsorger kümmerten sich im Mindener Klinikum um die Angehörigen des verstorbenen Kindes und vor Ort um den ebenfalls unter Schock stehenden Schwimmlehrer sowie den Schwimmmeister.

Bürgermeister vor Ort

Die Polizei Minden-Lübbecke nahm die Ermittlungen auf und informierte die Staatsanwaltschaft Bielefeld. Die ordnete zur Klärung der Todesursache eine Obduktion des Kindes an.

Bürgermeister Achim Wilmsmeier wurde unmittelbar nach dem Vorfall im Rehmer Hallenbad durch die Stadtwerke informiert und organisierte gemeinsam mit dem Vorstand der Stadtwerke die Betreuung der Mitarbeiter. Vor Ort sprach er mit Mitarbeitern und informierte sich über die Betreuung der Familie des verunglückten Kindes. Wilmsmeier und der Vorstand der SBO bedauern den Todesfall sehr und sind in Gedanken bei der Familie des sechsjährigen Jungen, heißt es in einer Mitteilung des Bürgermeisters.

Seit Jahresbeginn betreiben die Stadtwerke Bad Oeynhausen das Bad. Die Schwimmkurse werden nach Informationen dieser Zeitung von einer Honorarkraft geleitet. 

Kommentare

Den Eltern alle Kraft

Ich wünsche den Eltern alle Kraft, diesen Verlust zu überstehen.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.