Interessengemeinschaft Eidinghausen spendet Erlös vom Weihnachtsmarkt 5400 Euro für Schulen und Kinderschutzbund

Bad Oeynhausen-Eidinghausen (WB). Erfreulich hoch ist die Spende für die drei Fördervereine der Eidinghausener Schulen und den Kinderschutzbund ausgefallen. Der Betrag war als Erlös aus dem Weihnachtsmarkt zustande gekommen.

Von Wilhelm Adam
Über die Spenden aus dem Weihnachtsmarkt freuen sich mit Rainer Marotzke (Mitte) die Kinder und die Vertreter der Fördervereine (vorne, von links) Nina Stühmeier und Luca Tilch (beide 9 Jahre) sowie (hinten, von links) Anne Scuderi, Dirk Rahlmeyer, Brigitte Oswald, Elisabeth Markus, Dileh Özcan Karafil, Anke Lehmann, Kerstin Henke und Karola Picht-Dreier.
Über die Spenden aus dem Weihnachtsmarkt freuen sich mit Rainer Marotzke (Mitte) die Kinder und die Vertreter der Fördervereine (vorne, von links) Nina Stühmeier und Luca Tilch (beide 9 Jahre) sowie (hinten, von links) Anne Scuderi, Dirk Rahlmeyer, Brigitte Oswald, Elisabeth Markus, Dileh Özcan Karafil, Anke Lehmann, Kerstin Henke und Karola Picht-Dreier. Foto: Wilhelm Adam

Die Spenden überreichte nun der Vereinsvorsitzende der Interessengemeinschaft Eidinghausen in der Cafeteria des Realschulzentrums Nord an die Vertreter der Vereine.

Erlös ist größer als im Vorjahr

Insgesamt war ein Betrag von 5400 Euro beim Jubiläumsweihnachtsmarkt zusammengekommen, sagte Rainer Marotzke. Der Vorstand ergänzte: »Er fand nun 30-mal statt. Und obwohl wir deswegen mehr Geld investiert hatten als üblich, können wir damit sogar mehr als im vergangenen Jahr spenden.« 5000 Euro seien es im Jahr 2016 gewesen, und der Weihnachtsmarkt biete neben geselligem Beisammensein auch die Gelegenheit, etwas für einen guten Zweck zu tun, »und zugunsten von Kindern zu spenden«.

Vertreter der Fördervereine von Gesamtschule, Realschule und Grundschule sowie vom Kinderschutzbund erhielten für ihre Vereinsarbeit jeweils einen Umschlag mit 1350 Euro. Sie lobten den Einsatz der Interessengemeinschaft. »Das ist wirklich viel Geld«, sagte die Rektorin der Realschule, Karola Picht-Dreier, erfreut. »Damit können wir einen neuen Beamer anschaffen.« Auch eine neue Schach-AG werde derzeit eingerichtet, so dass in Kürze auch die ersten Spielbretter erworben werden könnten.

Für die musikalische Förderung will Dirk Rahlmeyer, Leiter der Gesamtschule, das Geld mit den Verantwortlichen des Fördervereins einsetzen. Schon von der fünften Klasse an sollten die Schüler an Musik herangeführt werden. »Das wollen wir mit der Anschaffung von Instrumenten wie Trommeln oder Flöten weiter unterstützen.«

Viel Lob für Engagement der Interessengemeinschaft Eidinghausen

Das Engagement der Interessengemeinschaft Eidinghausen während des Weihnachtsmarktes lobte auch Anke Lehmann, stellvertretende Schulleiterin der Grundschule Eidinghausen und Mitglied im Förderverein der Schule. »Ich war überrascht, wie viel ein kleiner Stadtteil auf die Beine stellen kann«, sagte sie.

Anke Lehmann will das Geld mit den Verantwortlichen gemeinsam für soziale Schulprojekte verwenden. Dazu gehören beispielsweise gemeinsame Ausflugsfahrten, die Hilfe für sozial schwächere Familien oder das eigene Schulgartenprojekt.

Einen guten Verwendungszweck wisse auch der Kinderschutzbund für das Geld, wie die Leiterin des Ortsverbandes Bad Oeynhausen-Minden, Anne Scuderi, berichtete, bereits. Für die Jungs werde man für das Fußballspiel zwei neue zusammenfaltbare Tore anschaffen. Die Mädchen nähen sehr gerne, »da werden wir Stoffe kaufen«.

»Nach dem Weihnachtsmarkt ist vor dem Weihnachtsmarkt«, sagte abschließend Rainer Marotzke. Bereits jetzt habe man mit den Planungen für die Weihnachtszeit 2018 begonnen. »Wir suchen noch Ideen und Menschen, die zum Lachen nicht in den Keller gehen, sondern in der Gemeinschaft mit anpacken wollen.« Wer die Interessengemeinschaft unterstützen möchte, kann sich mit dem Verein in Verbindung setzen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.