Uraufführung der neuen Show »Fashion« am 19. Januar im GOP Bad Oeynhausen Mit Artistik und Tanz durch die Modewelt

Bad Oeynhausen  (WB). Die letzten Proben vor der Premiere am Freitag, 19. Januar, machen bereits Lust auf mehr: Mit der Uraufführung des artistischen Prêt-à-porter »Fashion« startet das GOP-Varieté ins neue Jahr. Insgesamt sechs verschiedene Shows werden 2018 im Kaiserpalais zu sehen sein.

Von Malte Samtenschnieder
Auf schrille Outfits setzt das Regie-Duo Igor Protsenko und Irina German bei der Show »Fashion«. Für die neue Produktion arbeitet die GOP Entertainment Group zum dritten Mal mit dem Bingo-Theater aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew zusammen.
Auf schrille Outfits setzt das Regie-Duo Igor Protsenko und Irina German bei der Show »Fashion«. Für die neue Produktion arbeitet die GOP Entertainment Group zum dritten Mal mit dem Bingo-Theater aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew zusammen. Foto: Malte Samtenschnieder

»2017 war ein gutes Jahr«, sagte Martina Theel, Direktorin des GOP Bad Oeynhausen, am Dienstag bei der Vorstellung des Jahresprogramms 2018. Auch im 18. Jahr sei es dem mittlerweile mehr als 180-köpfigen Team des Varieté-Theaters im Kaiserpalais gelungen, das Haus gut für die Zukunft zu positionieren.

2017 verzeichnet das Kaiserpalais 130.000 Besucher bei 480 Shows

»Bei unseren 480 Shows waren im vergangenen Jahr etwa 130.000 Besucher dabei. Die Auslastung lag bei 85 Prozent«, sagte Martina Theel zufrieden. Das Catering werde von Jahr zu Jahr wichtiger. 650 Veranstaltungen habe es 2017 in diesem Bereich gegeben. Mit dem vielfältigen Show-Programm 2018 hoffe das GOP-Varieté im Kaiserpalais an die Vorjahre anzuknüpfen.

»Wir bieten für jeden Geschmack etwas«, sagte Werner Buss, künstlerischer Direktor GOP Entertainment Group. Dank der liebevollen Begleitung durch Varieté-Direktorin Martina Theel und ihr Team werde das erfolgreichste Varieté-Theater Europas sicher auch 2018 wieder seinem Ruf gerecht.

Los geht es am Freitag, 19. Januar, mit der Uraufführung des neuen Varieté-Programms »Fashion«. Dafür arbeitet die GOP Entertainment Group nach den Shows »Lipstick« und »Move« zum dritten Mal mit dem Bingo-Theater aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew zusammen. Erste Proben in Bad Oeynhausen gab es im Oeynhausen Saal. Denn erst nach dem Ende der aktuellen Show »Kawumm« an diesem Sonntag kann das Ensemble die Proben auf die Hauptbühne verlegen.

Bingo-Theater bietet faszinierenden Mix aus Tanz und Artistik

»Das Bingo-Theater bietet eine faszinierende Mischung aus Artistik und Tanz«, betonte Werner Buss. Die Mitglieder hätten unter anderem beim internationalen Zirkusfestival in Monte Carlo oder auch bei der Oscar-Verleihung in Los Angeles Eindruck hinterlassen.

»Bei der Show ›Fashion‹ geht es um Schönheit und Ästhetik. Die Künstler bringen Tanz und Bewegung mit einer unglaublichen Körperlichkeit auf die Bühne«, sagte der künstlerische Direktor. Dabei seien nicht nur verrückte Kostüme Hilfsmittel. Werner Buss: »Es gibt auch Live-Musik-Elemente.«

Die Uraufführung von »Fashion« ist nicht die einzige in diesem Jahr. »Allein im Januar bringen wir in unseren Häusern sechs neue Shows auf die Bühne. Im Jahresverlauf sind es sogar neun«, sagte der künstlerische Direktor. Mit »Grand Hotel« und »Waschsalon« sind zwei der neuen Programme im weiteren Jahresverlauf auch im GOP-Kaiserpalais in Bad Oeynhausen zu sehen.

Mit »Humorzone«, »Slow« und »Lovely Bastards« geht es weiter

Dreht sich bei »Fashion« alles um die schillernde Modewelt, stehen bei der folgenden Show »Humorzone« Spaßmacher und Gaukler im Mittelpunkt. Für Werner Buss ebenfalls ein besonderes Programm. »Die meisten beteiligten Künstler haben wir bei unseren eigenen Casting-Shows entdeckt, die wir zweimal im Jahr in unserem Stammhaus in Hannover veranstalten«, sagte Werner Buss.

Den Komiker Claude Criblez und seinen Flugzoo hat der künstlerische Direktor hingegen beim Deutschen Turnfest in München ausfindig gemacht. Der Schweizer steht im Mittelpunkt der Show »Slow« die mit dem Kontrast zwischen entschleunigtem Humor und rasanter Artistik spielt. Bei »Lovely Bastards« sind dagegen musikalische Elemente prägend.

Überblick über das Varieté-Programm 2018 in Bad Oeynhausen

Im Jahr 2018 sind sechs verschiedene Varieté-Programme im GOP-Kaiserpalais in Bad Oeynhausen zu sehen: »Fashion« (19. Januar bis 4. März) – Ausflug in die Welt der Ästhetik, des Designs und des schönen Scheins. »Humorzone« (7. März bis 13. Mai) – Spaßmacher und Gaukler entwickeln mit den Gästen eine Humor-Theorie. »Slow« (17. Mai bis 1. Juli) – Komiker Claude Criblez will mit seinem Flugzoo für jede Menge Lachtränen sorgen. »Lovely Bastards« (19. Juli bis 9. September) – spektakulärer Mix aus Live-Musik, Akrobatik und Entertainment. »Grand Hotel« (13. September bis 28. Oktober) – Begegnung mit Concierge, Zimmermädchen, Dauergast und Co. »Waschsalon« (1. November bis 6. Januar) – Artistik und Comedy zwischen Schmutzwäsche und Schleudergang. Tickets für das Varieté im GOP-Kaiserpalais gibt es in allen WESTFALEN-BLATT-Geschäftsstellen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.