Choi Seung-Hyun nach Zusammenbruch in Klinik – 2016 auf A30 vor der Kamera Fans bangen um asiatischen Superstar

Löhne/Bad Oeynhausen (WB). Fans in aller Welt sind in Sorge um den Schauspieler Choi Seung-Hyun: Vor einem Jahr stand der 29-Jährige bei Dreharbeiten für den Actionfilm »Out of control« unter anderem auf der künftigen A30 zwischen Bad Oeynhausen und Löhne vor der Kamera. Derzeit erholt sich der Koreaner nach einem körperlichen Zusammenbruch im Krankenhaus.

Von Malte Samtenschnieder
Anfang 2016 stand Choi Seung-Hyun für den Actionfilm »Out of control« vor der Kamera. Einige Szenen entstanden auf der künftigen A30 zwischen Bad Oeynhausen und Löhne.
Anfang 2016 stand Choi Seung-Hyun für den Actionfilm »Out of control« vor der Kamera. Einige Szenen entstanden auf der künftigen A30 zwischen Bad Oeynhausen und Löhne. Foto: Action Concept

Nicht nur als Schauspieler, sondern vor allem als Rapper mit der fünfköpfigen koreanischen Boygroup Bigbang hat Choi Seung-Hyun alias TOP bis Jahresbeginn insbesondere im asiatischen Raum große Erfolge eingefahren.

Seitdem liegt seine künstlerische Karriere jedoch auf Eis. Denn im Februar wurde der Südkoreaner zum Wehrdienst eingezogen. Nach der Grundausbildung sollte er diesen bis November 2018 als Polizist in Gangnam, einem der 25 Bezirke von Südkoreas Hauptstadt Seoul, ableisten. Doch es kam anders.

Drogenskandal führt zu Suspendierung vom Militärdienst

Auslöser ist ein Drogenskandal. So wird Choi Seung-Hyun zur Last gelegt, dass er im Oktober 2016 bei vier Gelegenheiten Marihuana geraucht haben soll. Der Gebrauch der Droge ist in Südkorea verboten und kann mit einer Geldstrafe oder bis zu fünf Jahren Gefängnis geahndet werden. Wegen der Vorwürfe ist für Ende Juni eine Anhörung vor Gericht angesetzt.

Nach dem Bekanntwerden der Anschuldigungen am Monatsbeginn musste Choi Seung-Hyun Medienberichten zufolge die Polizeistation in Gangnam verlassen und war zunächst an einem anderen Ort eingesetzt. Mittlerweile ist er bis zu einem Gerichtsurteil suspendiert. Sollte der 29-Jährige zu mehr als 18 Monaten Gefängnis verurteilt werden, würde er unehrenhaft aus dem Militär entlassen.

Unmittelbar nach Bekanntwerden des Drogenskandals wandte sich Choi Seung-Hyun laut Medienberichten mit einem Brief an seine Fans. Darin entschuldigte er sich dafür, dass er für große Enttäuschung gesorgt habe. Die Angelegenheit sei ihm äußerst unangenehm. Er habe keine Entschuldigung für sein Verhalten und stelle sich seiner gerechten Strafe.

Zusammenbruch nach Überdosis von Beruhigungsmitteln

Wenig später wurde Choi Seung-Hyun nach einem Zusammenbruch in ein Krankenhaus in Seoul eingeliefert. Wie sich herausstellte, hatte eine Überdosis von einem ihm zuvor verordneten Beruhigungsmittel den bedenklichen Zustand ausgelöst. Nach dem Verlassen der Intensivstation soll Choi Seung-Hyun nun noch zwei Wochen unter klinischer Beobachtung bleiben.

»Wir freuen uns, dass es TOP wieder gut geht«, teilte eine Sprecherin der Produktionsfirma Action Concept auf Anfrage mit. Das Unternehmen aus Hürth war im Februar und April 2016 jeweils für mehrere Drehtage auf der künftigen A30 in der Region. In dieser Zeit entstanden unter anderem spektakuläre Filmaufnahmen von einer inszenierten Explosion an der Löhner Schrägseilbrücke.

Für Verfolgungsjagden unter anderem mit einem Hubschrauber stand auch Choi Seung-Hyun vor der Kamera. Am Filmset war der asiatische Superstar nach Informationen dieser Zeitung stets von mehreren Assistenten umgeben. Beim Aufenthalt im Hotel habe er sich dagegen »ganz normal« verhalten.

Wann »Out of Control« in die chinesischen Kinos kommt, ist laut Action Concept weiterhin offen. Ursprünglich sollte der Film bereits ab Dezember zu sehen sein. Ob er irgendwann in deutschen Kinos läuft, ist unklar.

Kommentare

Na endlich mal ein Durchblick

Endlich blicke ich in dem ganzen Wirrwar durch. Ich bin die ganze Zeit davon ausgegangen das er lediglich einmal die Droge konsumiert hat. Aber selbst die 4 Mal nehme ich ihm nicht krumm. Er muss wissen was er seinem Körper antut. So lange er nicht dealt, ist das seine Angelegenheit. Ich hoffe sehr für ihn, das sich das Gericht auch daran erinnert was er für sein Land erreicht hat. Bigbang ist auf der ganzen Welt bekannt und da hat mit Sicherheit Seung Hyun mit seiner unverwechselbaren Stimme seinen Anteil. Ich bete für ihn das er bald wieder auf die Beine kommt und er mit einer saftigen Geldstrafe davonkommt.

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.