Glenn Miller Orchestra überzeugt das Publikum im ausverkauften Theater im Park »Ein absoluter Hörgenuss«

Bad Oeynhausen(WB). Selbst dem größten Musikmuffel dürfte der eine oder andere Titel von Glenn Miller schon zu Ohren gekommen sein. Immerhin hat der 1944 verstorbene Jazz-Posaunist unzählige Auszeichnungen erhalten. Seine Melodien erklangen jetzt im Theater im Park.

Von Annika Tismer
Das Publikum im Theater im Park genießt den Auftritt des Glenn Miller Orchestra unter der Leitung von Wil Salden. Zu hören sind sowohl Klassiker wie »In the mood« oder die »Sunrise Serenade«, aber auch weniger bekannte Melodien.
Das Publikum im Theater im Park genießt den Auftritt des Glenn Miller Orchestra unter der Leitung von Wil Salden. Zu hören sind sowohl Klassiker wie »In the mood« oder die »Sunrise Serenade«, aber auch weniger bekannte Melodien. Foto: Annika Tismer

Kaum verwunderlich war es so auch, dass das Konzert des Glenn Miller Orchestra im

Theater im Park ausverkauft war. Unter der Leitung von Wil Salden haben die Musiker dort die bekanntesten und beliebtesten Titel Glenn Millers gespielt. »Aber auch unbekanntere Stücke sind dabei«, erklärte Wil Salden und versprach dem Publikum: »It’s Glenn Miller time.« Denn so lautete nicht nur der Titel des Konzertes. Freunde der Jazzmusik konnten schnell merken: An diesem Abend würden sie im Theater im Park voll auf ihre Kosten kommen.

Hochkarätige Musiker

Das Ensemble auf der Bühne bestand schließlich nicht nur aus hochkarätigen Musikern, sondern aus solchen, die diese Musik ganz offensichtlich lieben und mit viel Herzblut und Engagement spielen. Posaunisten, Saxofonisten oder Schlagzeuger Klaas Balijon brillierten nicht nur musikalisch, sondern auch durch ihre Art, Perfektion und Humor miteinander zu verbinden. Es wurde geschmunzelt, wenn die Musiker von ihren Plätzen aufstanden und musizierend über die Bühne marschierten und es gab reichlich Applaus vom Publikum nach jedem mitreißend gespielten Song.

»Ich bin überzeugt davon, dass jeder hier im Raum einige der Titel kennt. Aber ich bin auch überzeugt davon, dass Sie sich auch von den Stücken mitreißen lassen, die nicht ganz so bekannt sind«, versprach Wil Salden den Musikfreunden nicht zu viel.

»In the mood« und »Sunrise Serenade«

»In the mood« oder die »Sunrise Serenade« gehörten dabei sicherlich zu den besonders bekannten Titeln. »People like you and me« dürfte eher ein Titel für echte Glenn Miller-Kenner gewesen sein. Äußerst mitreißend war auch der Ella Fitzgerald-Song »I won’t dance«, den das Orchester gemeinsam mit Sängerin Ellen Bliek und den Moonlight Serenaders eindrucksvoll präsentierte.

Das Publikum im Theater im Park zumindest war an diesem Abend schlichtweg begeistert. Immer wieder gab es für die Darbietungen der Musiker stehende Ovationen Einzelner. »Wie immer ein absoluter Hörgenuss«, freute sich Margret Biemsdieker. Sie war gemeinsam mit ihrer Freundin Hannelore Schmiedel zum Konzert gekommen. »Ein ganz tolles Konzert mit herausragenden Musikern«, urteilte auch sie nach dem musikalischen Gastspiel.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.