Weitere Einzelbewerber für Bürgermeisterwahl können Unterlagen bis 27. Juli einreichen Vier Kandidaten im Rennen

Bad Oeynhausen (WB). Wer mit dem Gedanken spielt, bei der Bürgermeisterwahl in Bad Oeynhausen am Sonntag, 13. September, als weiterer Einzelbewerber anzutreten, der hat noch elf Tage Zeit, sich zu entscheiden. Bis Montag, 27. Juli, 18 Uhr, müssen die vollständigen Wahlvorschläge aller Kandidaten bei Sebastian Beyer, Leiter des städtischen Wahlamtes, vorliegen.

Von Malte Samtenschnieder
Nach jetzigem Stand gehen bei der Bürgermeisterwahl in Bad Oeynhausen am Sonntag, 13. September, vier Kandidaten ins Rennen. Bis 27. Juli haben weitere Einzelbewerber noch Gelegenheit, erforderliche Unterlagen im Wahlamt der Stadt Bad Oeynhausen einzureichen.
Nach jetzigem Stand gehen bei der Bürgermeisterwahl in Bad Oeynhausen am Sonntag, 13. September, vier Kandidaten ins Rennen. Bis 27. Juli haben weitere Einzelbewerber noch Gelegenheit, erforderliche Unterlagen im Wahlamt der Stadt Bad Oeynhausen einzureichen. Foto: dpa

Wie Stadtsprecher Volker Müller-Ulrich gestern auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTS bestätigte, ist derzeit davon auszugehen, dass bei der Bürgermeisterwahl in knapp zwei Monaten vier Kandidaten ins Rennen gehen. Zum ersten gibt es einen gemeinsamen Wahlvorschlag von SPD, Grünen, Bürgern für Bad Oeynhausen, Linken und Unabhängigen Wählern für Achim Wilmsmeier.

Der Löhner ist derzeit als Kämmerer bei der Stadt Espelkamp beschäftigt. Die CDU hat ihren Stadtverbands- und Fraktionsvorsitzenden Kurt Nagel benannt. Aus dem Amt heraus tritt Bürgermeister Klaus Mueller-Zahlmann als parteiunabhängiger Kandidat an. Vierter im Bunde ist Rechtsanwalt Stefan Ott. Er hat bereits Anfang Mai die erforderlichen Unterstützungsunterschriften im Wahlamt der Stadt Bad Oeynhausen abgegeben und wird ebenfalls als parteiunabhängiger Kandidat ins Rennen gehen.

»Wer in Bad Oeynhausen als Einzelbewerber antreten möchte, benötigt in Abhängigkeit von der Einwohnerzahl derzeit 220 Unterstützungsunterschriften«, sagte Volker Müller-Ulrich. Der Bewerber selbst müsse seinen Wohnsitz nicht in Bad Oeynhausen haben, wohl aber seine Unterstützer.

Obwohl die Bewerbungsfrist noch läuft, steht einiges bereits fest. »Auf dem Wahlzettel zur Bürgermeisterwahl am 13. September steht Kurt Nagels Name an erster Stelle«, sagte der Stadtsprecher. Ausschlaggebend sei das Abschneiden der Parteien bei der Ratswahl 2014. Hier konnte die CDU in Bad Oeynhausen die meisten Stimmen für sich verbuchen.

Die Entscheidung über die Zulassung der Wahlvorschläge trifft der Wahlausschuss. Er kommt am Donnerstag, 30. Juli, 18 Uhr, im Rathaus I zusammen. Sollte bei der Bürgermeisterwahl am 13. September kein Kandidat die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen erreichen, wird es am 27. September eine Stichwahl geben. Sollte einer der vier Kandidaten im ersten Wahlgang mehr als ein Drittel der Stimmen erreichen, ist er auf jeden Fall bei einer möglichen Stichwahl dabei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.