Montag beginnen Kanalbauarbeiten an der Mindener Straße – einspurige Verkehrsführung Das wird ein Engpass

Bad Oeynhausen (WB). Der Termin ist wohl überlegt. Dennoch wird die Verlegung eines größeren Regenwasserkanals auf einem 70 Meter langen Abschnitt der Mindener Straße von kommender Woche an für Verkehrsbehinderungen sorgen.

Von Claus Brand
Am Montag nächster Woche beginnen an der Mindener Straße, 70 Meter westlich der Einmündung Alter Rehmer Weg, Kanalbauarbeiten. Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt, so dass mit nicht unerheblichen Rückstaus gerechnet werden muss.
Am Montag nächster Woche beginnen an der Mindener Straße, 70 Meter westlich der Einmündung Alter Rehmer Weg, Kanalbauarbeiten. Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt, so dass mit nicht unerheblichen Rückstaus gerechnet werden muss. Foto: Claus Brand

In einem zweiten Abschnitt werden die Arbeiten am Alten Rehmer Weg später fortgesetzt. »Es wird zu Rückstaus kommen, keine Frage«, sagte am Montag auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTS Rüdiger Ernst in seiner Funktion als Pressesprecher der Stadtwerke Bad Oeynhausen (SB0). Sie lassen die Arbeiten von der Firma Becker aus Minden ausführen. Der Termin sei mit dem Landesbetrieb Straßen NRW als Straßenbaulastträger abgestimmt worden. Von dort habe es die Vorgabe gegeben, dass die Arbeiten nur in den Sommerferien erfolgen können. Rüdiger Ernst: »Angesichts der für das Wochenende zu erwartenden ersten Reisewelle mit Beginn der Sommerferien, sind der Samstag und Sonntag auch bewusst ausgeklammert worden.« So beginnen die Arbeiten erst am Montag, 29. Juni.

Der erste Bauabschnitt wird sich über einen Zeitraum von voraussichtlich etwa vier Wochen erstrecken. Gearbeitet wird an der Mindener Straße in einem Abschnitt etwa 70 Meter vor der Abzweigung Alter Rehmer Weg in Fahrtrichtung Werre-Park. Nach Angaben des Sprechers wird im Bereich der südlichen Fahrbahnhälfte die Baustelle eingerichtet, so dass der Verkehr einspurig an dem Engpass vorbeigeführt werden muss. Der Neubau des Regenwasserkanals sei erforderlich, »um die Regenwassermengen von der Fahrbahn und versiegelten Flächen aufnehmen und ableiten zu können«. Der Regenwassersammler in diesem Bereich nimmt nach Angaben von Rüdiger Ernst das Regenwasser aus einem großen Bereich zwischen Mindener Straße und Weserstraße auf, »bis hin zum Schulzentrum Süd«, erklärte der Stadtwerke-Sprecher.

Hatte der Regenwasserkanal in diesem Abschnitt bislang einen Durchmesser von etwa 60 Zentimetern, wird der neue einen Durchmesser von einem Meter haben, und damit deutlich größer ausfallen. Der Zeitplan für die Baustelle sieht vor, dass die Arbeiten nach der vierwöchigen Phase an der Mindener Straße anschließend im Zeitraum von zwei Wochen von der Einmündung Alter Rehmer Weg bis zur Buddestraße weitergeführt werden. Neben der Vergrößerung der Kapazität des Rohrnetzes sei hinzugekommen, dass das alte Rohr »auch in keinem guten Zustand mehr war«. 

Die Verkehrsführung erfolgt während der Bauzeit einspurig auf der Mindener Straße, beginnend in Höhe der Kreuzung Steinstraße/Eidinghausener Straße. Der Stadtwerke-Sprecher: »Für Fußgänger und Radfahrer ist die Querung der Mindener Straße an der Fußgängerampel in Höhe des Unternehmens Ford Meyer während der Bauzeit nicht möglich.« Der Alte Rehmer Weg sei von der Einmündung Mindener Straße bis zur Buddestraße bis voraussichtlich Mitte August voll gesperrt. Die Stadtwerke bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen.

Auf Anfrage sagte Sven Johanning, Sprecher der Regionalniederlassung Bielefeld des Landesbetriebes Straßen NRW: »Wer die Situation vor Ort kennt, wird wissen, dass es zu massiven Rückstaus durch die Kanalbauarbeiten kommen wird. Das lässt sich nicht vermeiden.« Der Kanal liege in sechs Metern Tiefe, »mit ensprechender Baugrube.« Sven Johanning: »Würde er noch weiter zur Fahrbahnmitte hin liegen, hätte man eine Vollsperrung der Mindener Straße machen müssen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.