Gemeinde und Gemeindesportverband zeichnen zwölf Mannschaften aus Knorr lobt Leistungen und Verdienste

Schlangen (WB). »Sie sind immer da, wenn ihr Verein ihre Hilfe benötigt. Das verdient große Anerkennung«, lobte Bürgermeister Ulrich Knorr am Freitagabend acht Ehrenamtliche, die für besondere Verdienste um den Sport ausgezeichnet wurden. Außerdem erhielten im Bürgerhaus 30 Teilnehmer ihre Sportabzeichenehrung. Zwölf Mannschaften und zwei Einzelsportler wurden für sportliche Erfolge geehrt.

Von Uwe Hellberg
Das Sportabzeichen ist in Schlangen eine Erfolgsgeschichte. 18 Erwachsene und zwölf Jugendliche nahmen Urkunden entgegen.
Das Sportabzeichen ist in Schlangen eine Erfolgsgeschichte. 18 Erwachsene und zwölf Jugendliche nahmen Urkunden entgegen. Foto: Alfred Seidl

»Unsere Gemeinde ist bekannt für ihre Sportlichkeit, für ihre sportliche Vielfalt, für gute und zahlreiche Sportanlagen und durch die große Anzahl der Sporttreibenden«, stellte Ulrich Knorr, der gemeinsam mit Michael Reimann die Ehrungen vornahm, zu Beginn der offiziellen Sportlerehrung von Gemeinde und Gemeindesportverband Schlangen fest. Vieles sei historisch gewachsen. Sportlich, organisatorisch und finanziell gebe es aber immer wieder neue Herausforderungen und Anforderungen, denen sich Vereine und Gemeinde stellen müssten. Das sei nicht immer einfach, geschweige denn leicht.

Knorr: »Es findet eine Wertevermittlung statt.«

Ein anderer Aspekt seien die sportlichen Leistungen, die Gemeinschaft im Verein und das ehrenamtliche Engagement. Die Gemeinschaft im Verein gebe Halt und Orientierung, fördere soziale Kompetenz, man werde bewusst oder unbewusst auf das Leben vorbereitet. Knorr: »Es findet eine Wertevermittlung statt, die eigentlich an anderer Stelle beheimatet sein sollte.« Alle, die ehrenamtliche Arbeit übernähmen und täglich ihre Freizeit zur Verfügung stellten, erfüllten eine große gesellschaftliche Aufgabe.

Den Auftakt machten am Freitagabend die Auszeichnungen für Sportabzeichenteilnahme (ab fünftes Mal). 18 Erwachsene und zwölf Jugendliche durften eine Urkunde in Empfang nehmen. Herausragend: Anni Mehler mit ihrem 40. Sportabzeichen und Wilfried Erdmann mit dem 50.

Basketballer des VfL Schlangen feiern mehrere Erfolge

Als Kreismeister durften sich die Basketballjungen und -mädchen der Grundschule Schlangen gratulieren lassen. Sie werden von Sonja Brüggemann trainiert. Als Hessischer Landesmeister im Schülergruppenwettkampf wurden die »Crazy Snakes« des VfL Schlangen mit Trainerin Verena Solle geehrt.

Gleich drei Mannschaften der SF Oesterholz-Kohlstädt wurden für sportliche Erfolge belohnt: Die Fußball-B-Juniorinnen als Kreismeister, die zweite Volleyballmannschaft als Meister der Kreisklasse und Aufsteiger in die Bezirksklasse sowie die Tischtennis-Damen als Kreispokalsieger.

Die E1- und E2-Fußballer des FC Fortuna Schlangen freuten sich über ihre Auszeichnung für den Gewinn der Kreismeisterschaft. Der zweiten Senioren-Mannschaft gratulierte Knorr zum Aufstieg in die Kreisliga B.

Groß war die Freude auch bei der Basketballabteilung des VfL Schlangen: Die Damen (Bezirksligameister und Aufsteiger zur Landesliga), die männliche U18 (ungeschlagener Kreismeister) und die ersten Herren (Landesligameister und Aufsteiger zur Oberliga) erhielten Urkunden.

Matthias Reimann stand erneut als erfolgreicher Surfer auf der Siegerliste, nahm aber nicht an der Veranstaltung teil. Für eine großartige Leistung zeichnete der Bürgermeister Malin Bokel vom VfL Schlangen aus. Beim Turnfestlauf auf dem Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin hatte Bokel über fünf Kilometer den ersten Platz belegt – unter 266 Teilnehmern!

Eine Auszeichnung für besondere Verdienste um den Sport erhielten Roger Märtens (Knorr: »Ohne ihn gäbe es die heutige Volleyballabteilung nicht«), Hartmut Tegeler (»Seit 25. Lebensalter im Verein aktiv und auch noch im Fußballkreis«) sowie Gerd Linnemann, Wilfried Erdmann und Dieter Biere (»Sie sind treibende Kräfte beim Turnen auch noch in fortgeschrittenem Alter«). Klaus Jahn würdigte Knorr als langjährigen Schiedsrichter und Aktivposten im Verein.

Vom FC Fortuna Schlangen standen Mike Klöpping und Viktor Wiegel zur Ehrung an, die sich seit mehr als zehn Jahren ehrenamtlich als Jugendtrainer engagieren.

Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch Darbietungen der »Tanzmäuse« und der »Crazy Snakes« vom VfL Schlangen sowie einer Trommlergruppe der Offenen Jugendarbeit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.