Zwei Autos stoßen auf der Lämershagener Straße zusammen – Verkehrsbehinderungen Vier Menschen bei Unfall verletzt

Oerlinghausen (WB/gv). Vier Menschen sind bei einem Frontzusammenstoß auf der Lämershagener Straße in Oerlinghausen am Freitagmorgen schwer verletzt worden. Ersten Polizeiangaben zufolge prallte ein 51-jähriger Oerlinghauser, der in Richtung Bielefeld unterwegs war, gegen 8 Uhr beim Überholen mit seinem silbernen Toyota Auris in den schwarzen Skoda einer 36 Jahre alten Bielefelderin. 

Die Straße wurde nach dem Unfall voll gesperrt.
Die Straße wurde nach dem Unfall voll gesperrt. Foto: Guido Vogels

Durch den starken Aufprall wurden beide Fahrer in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten schwer verletzt von Kräften der Feuerwehr gerettet werden.

Der Bielefelder Rettungshubschrauber Christoph 13 brachte einen Notarzt zur Unfallstelle, an der insgesamt vier Rettungswagenbesatzungen und 20 Käfte der Feuerwehr im Einsatz waren. Im Auto des Oerlinghausers wurden auch sein 16-jähriger Sohn und seine hinten sitzende Ehefrau verletzt. Alle Unfallopfer wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Lämershagener Straße zwischen Oerlinghausen und Bielefeld-Lämershagen bleibt voraussichtlich bis zum Mittag für den Verkehr gesperrt. Die beiden Unfallautos wurden total beschädigt und von Abschleppunternehmen geborgen. Der Fahrer des überholten Fahrzeugs konnte seine Fahrt fortsetzen.

Mehr dazu lesen Sie am Samstag, 21. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Bielefeld. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.