Polizei: »Er ist zum Glück nicht allzu schwer verletzt« Messerangriff auf Hundebesitzer

Oerlinghausen (WB). Ein Hundebesitzer aus Oerlinghausen (Kreis Lippe) ist am Dienstag kurz nach Mitternacht mit einem anderen Fußgänger wegen seines nicht angeleinten Hundes in Streit geraten.

Plötzlich zog der Kontrahent ein Messer, stach zu und ging weiter. Der Hundebesitzer kam ins Krankenhaus.

»Er ist zum Glück nicht allzu schwer verletzt«, sagte ein Polizeisprecher.

Der Täter soll 20 bis 25 Jahre alt sein und deutsch mit leicht osteuropäischem Akzent gesprochen haben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.