47-Jähriger aus Lippe und sein Komplize sollen an Tat beteiligt gewesen sein Weitere Festnahmen nach Todesschüssen vor Möbelhaus

Lippe (dpa). Sechs Wochen nach den tödlichen Schüssen auf einem Möbelhausparkplatz in Leopoldshöhe (Kreis Lippe) hat die Polizei zwei weitere Tatverdächtige festgenommen.

Ein 47-Jähriger aus Lippe und sein 30 Jahre alter mutmaßlicher Komplize sollen am Abend des 10. Februar an dem Angriff auf einen 36 Jahre alten Mann aus Bielefeld beteiligt gewesen sein. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten kamen sie nach ihrer Festnahme am Freitagabend in Untersuchungshaft. Ein weiterer mutmaßlicher Beteiligter im Alter von 36 Jahren sitzt bereits in U-Haft.

Das Opfer war nach einem Streit angeschossen worden und an den Verletzungen später im Krankenhaus gestorben. Die mutmaßlichen Täter waren in einem Auto geflüchtet. Über mögliche Hintergründe und wer die Schüsse abgegeben haben soll, wollten die Ermittler keine Auskünfte geben.

 
Die beiden zuletzt geschnappten Tatverdächtigen wurden am Freitagabend von Spezialeinheiten der Polizei in ihren Fahrzeugen gestoppt und festgenommen. Den Älteren der beiden fassten die Ermittler in Hannover, seinen 30 Jahre alten mutmaßlichen Komplizen im hessischen Bad Wildungen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.