Rückraumspieler des TBV Lemgo muss bis zu zwei Monate pausieren Mittelhandbruch: WM-Aus für Finn Lemke

Lemgo (dpa/WB). Die Handball-Nationalmannschaft muss bei der anstehenden Weltmeisterschaft in Katar ohne Finn Lemke (22) auskommen.

Foto: Hendrik Schmidt/dpa (Archiv)

Der Rückraumspieler vom Bundesligisten TBV Lemgo hat einen Mittelhandbruch erlitten. Dies berichtet »handball-world.com« und beruft sich auf TBV-Manager Christian Spdlik.

Lemke hatte sich die Verletzung am Freitagabend beim 34:29-Sieg gegen MT Melsungen zugezogen und droht nun bis zu zwei Monaten auszufallen. An der WM in Katar (15. Januar bis 2. Februar) kann er somit auch nicht teilnehmen.

»Das ist sehr traurig. Finn hat in den letzten Spielen ganz, ganz großen Anteil daran gehabt, dass wir die Punkte holen«, hatte TBV-Coach Florian Kehrmann am Freitagabend gesagt, als die Schwere der Verletzung noch nicht feststand.

Nach dieser Saison will der gebürtige Bremer Lemke zum SC Magdeburg wechseln.

Spielstatistik

Tore für TBV Lemgo: Hermann 6, Hornke 5/3, Zieker 5, Herth 4, Schneider 4, Bechtloff 2, Höning 2, Pekeler 2, Suton 2, Lemke 1

MT Melsungen: Rnic 7, Allendorf 4, Sellin 4/3, Danner 3, Schröder 3, Fahlgren 2, Maric 2, Michael Müller 2, Philipp Müller 2, Boomhouwer 1

Zuschauer: 4860

Strafminuten: 12 / 2

Disqualifikation: Pekeler (52./3. Zeitstrafe) / Philipp Müller (51.)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.