Gemeinde stellt sich gegen Synodenbeschluss Streit über Segnung von Homosexuellen

Kalletal (WB/pab). Geht es nach Teilen der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Hohenhausen im Kalletal (Kreis Lippe), werden in der Hohenhausener Kirche auch künftig keine homosexuellen Paare gesegnet. Damit stellen sich die Befürworter dieser Linie gegen ei­nen Beschluss der Landessynode vom 23. November.

Weiterhin keine Segnungen Homosexueller in Kalletal?
Weiterhin keine Segnungen Homosexueller in Kalletal? Foto: dpa

Pfarrer und Kirchenvorstand stehen nach der Veröffentlichung eines entsprechenden Textes im Gemeindebrief in der Kritik. Im Internet wird ihnen vorgeworfen, unter anderem Homosexualität mit Pädophilie und Sodomie gleichzusetzen. Der jetzt im Hohenhausener Gemeindebrief anlässlich des Synodenbeschlusses veröffentlichte Text stammt aus dem Jahr 2002. Er sei seither »immer wieder Bezugspunkt« bei der thematischen Auseinandersetzung mit Homosexualität in der Gemeinde gewesen, betonten die Pfarrer am Freitag.

Landessuperintendent Dietmar Arends sagte, die Landeskirche könne die »wenigen einzelnen Gemeinden«, die eine ab­lehnende Haltung einnähmen, nicht zur Segnung von ho­mosexuellen Paaren zwingen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.