Taller fahren elektrisch mit Car Sharing-System Kostenloses E-Bürgerauto ab November verfügbar

Kalletal (WB). In der lippischen Kommune Schieder-Schwalenberg ist die Aktion bereits gestartet, jetzt kommt sie auch nach Kalletal: das E-Bürgerauto.

Von Jelka Bock
Mobil mit dem Elektroauto (von links): Laureen Falke und Anna Zwilling, Studentinnen an der Hochschule OWL, probieren das E-Bürgermobil aus. Bald kommt ein E-Auto auch nach Kalletal.
Mobil mit dem Elektroauto (von links): Laureen Falke und Anna Zwilling, Studentinnen an der Hochschule OWL, probieren das E-Bürgermobil aus. Bald kommt ein E-Auto auch nach Kalletal.

Im Ausschuss für Umwelt und Energie hat Barbara Molitor, Diplom-Geografin bei der Kommunale Verkehrsgesellschaft Lippe (KVG), das Projekt vorgestellt. Die Aktion ist Teil des von der Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe initiierten Forschungsprojekts »elektrisch.mobil.owl«.

Das Elektroauto wird am Dorfgemeinschaftshaus Talle seinen Platz finden und den Tallern kostenlos zur Verfügung stehen – im Stil des Car Sharing-Systems: Wer den Wagen benötigt, bucht ihn telefonisch oder über das Internet, holt ihn am Dorfgemeinschaftshaus ab und bringt ihn nach dem Ende der Fahrt wieder dorthin zurück. Ein Buchungskalender wird helfen, den Überblick zu behalten und Doppelbelegungen zu vermeiden.

E-Auto soll den Busverkehr ergänzen

Es handelt sich um einen VW Golf, der sich optisch nicht von herkömmlichen Autos unterscheidet – aber mit Strom fährt statt mit Benzin. Etwa 200 Kilometer weit kommt der Wagen, ehe er wieder an die Steckdose muss. Das dürfte auch in der Flächengemeinde für einen Tag reichen, schätzt die Diplom-Geografin.

Bis Ende Februar können interessierte Taller den Wagen nutzen. »Bis dahin wird sich zeigen, ob das Pilotprojekt auch langfristig laufen kann«, so Barbara Molitor.
Geplant ist das eigentlich schon; das E-Bürgerauto soll eine Ergänzung zum Busverkehr darstellen. Die Kosten für den Strom wird die Dorfgemeinschaft übernehmen, Spenden durch die Bürger sind aber willkommen. Um das Pilotprojekt voran zu bringen, soll auch Lüdenhausen im nächsten Jahr zum Standort für das E-Bürgerauto werden.

Infoabend im Dorfgemeinschaftshaus

Eine Informationsveranstaltung, in der das Projekt und das Auto vorgestellt werden, findet am Freitag, 7. November, um 16 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Talle statt.
Auskünfte gibt es im Internet oder per E-Mail bei Ann-Kathrin Habighorst unter ann-kathrin.habighorst@hs-owl.de .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.