Erfreuliche Jahresbilanz in Bellenberg gezogen – Mitgliederzahlen weiter gestiegen 19.000 Besucher auf der Freilichtbühne

Horn-Bad Meinberg (WB). Einhundert Jahre Mitgliedschaft der Jubilare, ein größer werdender Verein und drei vielversprechende Stücke für die kommende Saison: Bei der Jahreshauptversammlung der Freilichtbühne in der alten Schule gab es wieder ein erfreuliches Jahresergebnis aus der Saison 2017 und einen Ausblick auf die Spielsaison 2018 und das geplante Vereinsgeschehen.

Wahlen bei der Freilichtbühne Bellenberg (von links): Sabine Winkelmann, Daniela Wieneke, Anke Röwe, Willi Röwe, Karl-Ernst Albert und Jens Kanne.
Wahlen bei der Freilichtbühne Bellenberg (von links): Sabine Winkelmann, Daniela Wieneke, Anke Röwe, Willi Röwe, Karl-Ernst Albert und Jens Kanne.

Vor rund 90 Mitgliedern führte Vorsitzender Jens Kanne durch die Versammlung. In seinem Bericht äußerten sich er und der Vorstand zufrieden mit den Zuschauerzahlen und dem Verlauf der abgelaufenen Saison. Etwas mehr als 19.000 Zuschauer kamen im vergangenen Jahr nach Bellenberg. Auch die Mitgliederzahlen sind gestiegen.

Mittlerweile sind mehr als 250 ehrenamtliche Mitglieder für den Erfolg der Freilichtbühne verantwortlich. »Und jeder Einzelne ist eine Bereicherung für den Verein«, so Kanne.

Für ihre lange und treue Mitgliedschaft wurden Anke und Willi Röwe (25 Jahre) und Karl-Ernst Albert für 50 Jahre ehrenamtliches Engagement geehrt.

Schriftführer Thorsten Kahre stand nach zehn Jahren Vorstandsarbeit für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Die Versammlung wählte Daniele Wieneke zu seiner Nachfolgerin. Bühnenwart Achim Riedel und sein Stellvertreter Jörg Niere tauschten ihre Posten. Das Amt der Kassenwartin wird auch für die nächsten Jahre von Andrea Ochsenfahrt übernommen. Jens Kanne wurde als erster Vorsitzender bestätigt.

Das neu angeschaffte Bühnenmaskottchen »Bella« hat sich auf ihren überregionalen Ausflügen den Zuschauern vorgestellt und den Verein repräsentiert.

Das Team vom Bühnenbau hat sich ebenfalls viel vorgenommen. Die Kulissen werden bereits gebaut, rund um die Bühne und Tribüne wird gearbeitet. Eine der größten Aufgaben für dieses Jahr wird der Anstrich der Tribünenüberdachung.

Die Zuschauer dürfen auf die Komödie »Ein Schlüssel für zwei«, das Kindermusical »Pippi in Taka-Tuka-Land« und das Musical »Zum Sterben schön – Liebe versetzt Särge« freuen.

Gut 150 Spieler stehen in diesem Jahr auf den Steinen die die Welt bedeuten. Die Proben für alle drei Stücke haben bereits begonnen.

Der Kartenvorverkauf für die Saison startet am 1. März. Die Eintrittspreise bleiben unverändert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.