Nachbarin und deren Sohn umgebracht Detmolder Doppelmörder geht in Revision

Detmold (WB/ca). Der Doppelmörder von Detmold, der 2017 seine Nachbarin und ihren sechsjährigen Sohn getötet hat,  nimmt die Verurteilung vom 28. Februar nicht hin.

Thomas T. war zu lebenslanger Haft verurteilt worden.
Thomas T. war zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Foto: Althoff

Sein Anwalt Helmut Wöhler aus Bad Salzuflen sagte, er werde das Urteil vom Bundesgerichtshof überprüfen lassen. Dabei werde es voraussichtlich nicht um die lebenslange Haft gehen, sondern um die vom Gericht ebenfalls verhängte Sicherungsverwahrung.

Sie verhindert, dass Thomas T. (53) nach 15 Jahren erstmals seine vorzeitige Entlassung beantragen kann.  Thomas T. hatte bereits 2004 eine Nachbarin beinahe umgebracht und war damals wegen versuchten Mordes und Vergewaltigung zu acht Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Davon wussten die Menschen an seiner neuen Adresse aber nichts.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.