Ein Schwer- und vier Leichtverletzte – 16-jähriger Fahrer hat keinen Führerschein und stand unter Alkoholeinfluss Flucht vor der Polizei endet mit Unfall an einem Baum

Detmold (WB). Als ein junger Mann (16) am Samstagmorgen von der Polizei kontrolliert werden sollte flüchtete der Fahrer. Doch die Flucht endete in einem folgenschweren Unfall.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Am frühen Samstagmorgen fiel auf der Heidenoldendorfer Straße ein junger PKW-Fahrer auf, weil er nur mit Standlicht fuhr. Das Fahrzeug, ein Peugeot, in dem sich insgesamt sechs junge Personen befanden, fuhr weiter über die Hiddeser Straße nach Hiddesen.

Als der Fahrzeugführer im Bereich Hiddesen durch einen Funkstreifenwagen angehalten werden sollte, fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit weiter. Die Verfolgungsfahrt verlief über die Friedrich-Ebert-Straße und anschließend über die Lopshorner Allee in Richtung Augustdorf. Im Bereich der Straße Am Ehberg kam das verfolgte Fahrzeug beim Abbiegevorgang nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Durch den Aufprall wurden der 16-jährige Fahrer schwer und vier Mitfahrer im Alter zwischen 14 und 16 Jahren leicht verletzt. Eine weitere Insassin blieb unverletzt. Bei allen sechs Insassen handelt es sich um Jugendliche aus Augustdorf. Der 16jährige Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, stand unter Alkoholeinwirkung und hatte sich den Familien-Pkw unerlaubt ausgeliehen. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.