Familiendrama in Detmold Nach Leichenfund: Haftbefehl gegen Lebensgefährten erlassen

Detmold (WB). Nach dem Fund einer Frauenleiche in Detmold ist Haftbefehl gegen den Lebensgefährten erlassen worden. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Spurensuche: Die Mordkommission »Pivit« ermittelt.
Spurensuche: Die Mordkommission »Pivit« ermittelt. Foto: dpa

Wie berichtet waren am Donnerstag in einer Wohnung in Detmold der Leichnam einer 30-Jährigen und ihr schwer verletzter Lebensgefährte gefunden wurden. Die Ermittlungen am Tatort, die Befragungen von Zeugen und die Obduktion des Leichnams hätten laut Mordkommission »Pivit« einen dringenden Tatverdacht gegen den 38-Jährigen ergeben.

Der Beschuldigte wird derzeit noch im Krankenhaus behandelt und hat sich bislang nicht zu der Tat geäußert.

Nach den bisherigen Ermittlungen gehen Polizei und Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Mann seine Lebensgefährtin mit heftigen Schlägen traktierte und mehrfach mit einem Messer auf sie einstach. Aufgrund der Schwere der Verletzungen verblutete das Opfer am Tatort.

Das Familiendrama ereignete sich nach den Ermittlungen der Mordkommission, weil der Beschuldigte sich nicht mit der vom Opfer ausgehenden Beendigung der Beziehung abfinden wollte. Nach der Tat brachte er sich selbst Schnittverletzungen am linken Unterarm bei. Er wird nun kurzfristig in ein Justizvollzugskrankenhaus verlegt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.