Verkehrsbetriebe wollen Senioren zum Umsteigen bewegen – Aktion auch in Lippe Tausche Führerschein gegen Busfahrkarte

Dortmund/Detmold (dpa/WB/cri). »Ungültig« steht auf dem Führerschein von Gerda Böseler. Die Rentnerin hat ihren »Lappen« freiwillig abgegeben. Dafür darf sie zwei Monate umsonst mit Bus und Bahn fahren. Viele Verkehrsbetriebe machen gute Erfahrungen mit dem Angebot.

Gerda Böseler (82)  hat ihren Führerschein entwerten lassen und gegen eine ÖPNV-Karte eingetauscht.
Gerda Böseler (82) hat ihren Führerschein entwerten lassen und gegen eine ÖPNV-Karte eingetauscht.

»Der alte Lappen lag sowieso nur noch herum, da konnte ich ihn auch eintauschen«, sagt Gerda Böseler. Die 82-jährige Dortmunderin hat sich im Mai freiwillig von ihrem Führerschein getrennt und die Fahrerlaubnis gegen Tickets für den Nahverkehr getauscht.

Unter dem Titel »Senioren tauschen Führerschein gegen Monatstickets« unterstützen die Stadtwerke Dortmund ältere Menschen, die dem  Lappen  freiwillig Lebewohl sagen. Die Senioren bekommen die Gelegenheit, den ÖPNV zwei Monate umsonst kennenzulernen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Freitagsausgabe des WESTFALEN-BLATTS.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.