Umsatz und Betriebsergebnis im Jahr 2017 deutlich gesteigert – neue Hotels in Amsterdam, Stettin und Hefei Maritim expandiert in Europa und China

Bad Salzuflen/Berlin (WB). Der Blick auf die historische Altstadt, den Fluss und den Hafen von Amsterdam wird gigantisch sein: Derzeit entstehen im Stadtteil Overhoeks zwei auffällige Gebäudetürme. Mit 110 bzw. 101 Metern werden das Hotel und der Wohnhochhaus die höchsten Gebäude der Stadt sein. Die größte inhabergeführte deutsche Hotelkette Maritim mit Sitz in Bad Salzuflen wird das 34 Stockwerke große Kongresshotel mit 579 Betten, Konferenzräumen für 1000 Personen und Ballsälen für 4000 Gäste nach der Eröffnung 2020 bewirtschaften.

Von Bernhard Hertlein
Amsterdam geht in die Höhe. Zwei der Türme auf dem Computermodell sind im Bau. Im höchsten entsteht ein Hotel.
Amsterdam geht in die Höhe. Zwei der Türme auf dem Computermodell sind im Bau. Im höchsten entsteht ein Hotel. Foto: Maritim

Zugleich wird Maritim auf der aktuellen Tourismusmesse ITB in Berlin den Vertrag für ein neues 458-Zimmer-Hotel in Stettin unterzeichnen. Außer in Europa expandiert die Kette aber auch in China. Dort soll schon 2019 in der Stadt Hefei ein neues Maritim-Kongresshotel an den Start gehen.

Basis für dieses expansive Programm ist ein nach Angaben der Inhaberin und Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Monika Gommolla erneut sehr positives Geschäftsjahr 2018. International konnte der Gesamtumsatz aller unter dem Namen Maritim geführten Hotels von 454,8 auf 472,2 Millionen Euro gesteigert werden. Ein besonders gutes Ergebnis erzielten demnach die Inselhotels auf Mallorca, Teneriffa und Mauritius. Während sich die Nachfrage bei den Hotels an der »türkischen Riviera« (Region Belek) leicht entspanne, könne dies für die ägyptischen Häuser noch nicht gesagt werden.

In Deutschland, wo mehrere Hotels gerade grundlegend renoviert wurden, steigerte Maritim sein Betriebsergebnis von 131,6 auf 139,2 Millionen Euro. Die Belegungsquote stieg von 63,5 auf 65,3 Prozent. Der Zimmerpreis betrug durchschnittlich 100,62 Euro. In den weltweit 47 Hotels beschäftigt die Gesellschaft 8840 Mitarbeiter.

Im sogenannten Vertrauensranking der »Wirtschaftswoche« hat Maritim bei den Premium-Hotels gerade Rang 1 belegt. Befragt wurden 275.000 Kunden, welchen Marken und Branchen sie am meisten vertrauen. Gewertet wurden nach Angaben des Magazins nur Antworten von Verbrauchern, die tatsächlich Kunden des genannten Unternehmens sind.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.