Neuer Leiter der Jugendfeuerwehr ist Wolfgang Janzen Löschzug Peckelsheim hat 20 Einsätze

Willebadessen (WB). Die Löschgruppe des Willebadessener Ortsteils Peckelsheim der Freiwilligen Feuerwehr hat im vergangenen Jahr 20 Einsätze absolviert. Diese Zahl hat Löschzugführer Michael Rüsing bei der Jahreshauptversammlung genannt.

Bei der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Peckelsheim der Freiwilligen Feuerwehr sind Mitglieder der aktiven Wehr und der Jugendfeuerwehr geehrt worden. Das Foto zeigt sie mit den Führungskräften sowie Bürgermeister Hans Hermann Bluhm (2. von rechts).
Bei der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Peckelsheim der Freiwilligen Feuerwehr sind Mitglieder der aktiven Wehr und der Jugendfeuerwehr geehrt worden. Das Foto zeigt sie mit den Führungskräften sowie Bürgermeister Hans Hermann Bluhm (2. von rechts).

Rüsing konnte dazu neben den aktiven Feuerwehrkameraden, den Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung sowie der Jugendfeuer auch einige Ehrengäste begrüßen. Dazu gehörten Bürgermeister Hans Hermann Bluhm, Ortsbürgermeister Norbert Stiene-Nymphius, Gisela Eisweiler vom DRK Peckelsheim sowie der stellvertretende Kreisjugendwart Bruno Horstmann.

Die 20 Einsätzen des vergangenen gliedern sich nach den Worten des Löschzugführer in sechs Brände, sieben Technische Hilfe-Einsätze und sieben Brandmeldeanlagen-Alarmierungen. Insgesamt seien bei den Einsätzen 342 Stunden Arbeit geleistet worden. Bei weiteren Tätigkeiten, wie etwa die Absicherungen der Umzüge zu Karneval und zum Schützenfest, seien es weitere 200 Stunden gewesen, teile Rüsing mit.

Bürgermeister dankt der Feuerwehr

Bürgermeister Hans Hermann Bluhm bedankte sich für die Arbeit und Einsatzbereitschaft der Feuerwehr. Er ging dabei direkt auf die Berichte von aktiver Wehr und Jugendfeuerwehr ein und nahm diese als Beispiel dafür, welche umfangreichen Tätigkeiten geleistet werden. Der stellvertretende Kreisjugendwart Bruno Horstmann dankte den Jugendwarten für die im Bereich Jugendfeuerwehr geleistete Arbeit.

Für die Teilnahme an den Leistungswettkämpfen der Feuerwehr im Kreis Höxter wurden mehrere Feuerwehrleute geehrt. Für die erste Teilnahme erhielten das Abzeichen in Bronze Niklas Genau, Yves Scherf, Justus Weiffen, Philipp Stamm, Simone Ritzenhoff und Erwin Bauer sowie für die dritte Teilnahme das Abzeichen in Silber Johannes Legge. Für die fünfte Teilnahme bekamen Henrik Stiene und Niklas Striewe das Abzeichen in Gold.

Am Atemschutz-Lehrgang hat Johannes Legge teilgenommen. Am Truppmann-Lehrgang nahmen Simone Ritzenhoff, Ricarda Rüsing, Christin Scherf, Philipp Stamm, Yves Scherf, Justus Weiffen, Niklas Genau, Erwin Bauer, Luis Soethe, Maximilian Krelaus, Justin Rebmann und Jan Baacke teil.

Zahlreiche Jugendfeuerwehrleute ausgezeichnet

Die Brandsimulationsanlage in Brakel haben Niklas Striewe, Matthias Müller, Johannes Legge und Michael Krüger besucht. Mit Justus Weiffen, Philipp Stamm, Niklas Genau, Yves Scherf und Erwin Bauer wurden fünf Mitglieder der Jugendfeuerwehr in den Löschzug übernommen.

Ebenfalls viele Ehrungen konnte der stellvertretende Kreisjugendwart Bruno Horstmann bei der Jugendfeuerwehr aussprechen. Die Jugendflamme Teil 1 bekamen Jonas Baacke, Tizian Behler, Leonard Brockmann, Luis Brockmann, Henri Dewenter, Manuel Dierkes, Manuel Drephal, Jannik Heienbrok, Robin Heienbrok, Damian Michels, Steffen Möckel, Marco Mundus, Simon Mundus, Nico Rebmann, Niclas Petker und Hendrik Scherf. Die Jugendflamme Teil 3 ging an Jan Baacke, Luis Soethe, Niklas Genau, Justus Weiffen, Ricarda Rüsing, Philipp Stamm, Erwin Bauer und Yves Scherf.

Eine Änderung gab es bei der Jugendfeuerwehr. Neuer Jugendwart ist der bisherige stellvertretende Jugendwart Wolfgang Janzen. Marco Janzen bleibt weiterhin stellvertretender Jugendwart. Weiterer neuer stellvertretender Jugendwart ist Dieter Wecker.

Besonderen Dank sprach Löschzugführer Michael Rüsing dem Feuerwehrkameraden Gerhard Stamm für die Organisation der Teilnahmen des Löschzuges an den jährlichen Leistungswettkämpfen aus. Weiterer Dank galt Marco Janzen für die Betreuung der Internetseite.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.