Generalversammlung der Löschgruppe Schweckhausen Ein Einsatz im Jahr 2017

Willebadessen (WB). 2017 wurde bei der Löschgruppe des Willebadessener Ortsteils Schweckhausen durch die jährliche Generalversammlung abgeschlossen. Löschgruppenführer Matthias Sake bedankte sich für die gute Teilnahme an den Übungsabenden, die zum Teil in Zusammenarbeit mit dem Löschzug Peckelsheim durchgeführt wurden.

Generalversammlung der Feuerwehr Schweckhausen (von links): stellvertretender Löschgruppenführer Christof Fuest, Christoph Rode, Wehrführer Benjamin Ortmann, Löschgruppenführer Matthias Sake, Kassierer Stefan Riep, Schriftführer Martin Waldeyer sowie Ortsbürgermeister Heinz-Jürgen Schmidt.
Generalversammlung der Feuerwehr Schweckhausen (von links): stellvertretender Löschgruppenführer Christof Fuest, Christoph Rode, Wehrführer Benjamin Ortmann, Löschgruppenführer Matthias Sake, Kassierer Stefan Riep, Schriftführer Martin Waldeyer sowie Ortsbürgermeister Heinz-Jürgen Schmidt.

Themen waren beispielsweise die Rettung einer eingeklemmten Person unter einem landwirtschaftlichen Fahrzeug, Personenrettung aus einem Schacht oder ein simulierter Chlorgasaustritt im Hallenbad.

Einen Einsatz der Löschgruppe Schweckhausen gab es im vergangenen Jahr zu verzeichnen. Dabei war ein mit Benzin und Diesel beladener Tanklastzug in einen Graben gerutscht. Die Bergung dauerte eine ganze Nacht.

Das beliebte Maifeuer im Schlosspark veranstaltet

Außerdem organisierte die Löschgruppe einen Informationsabend für alle Ortsbewohner. Bei dieser wurde durch die Firma BraMed aus Borgentreich die rechtliche Sicht und die Funktionsweise von Rauchmeldern erläutert. 2017 wurde auch wieder das beliebte Maifeuer im Schlosspark veranstaltet. Dafür wurde eine neue Theke errichtet.

Auch Ehrungen standen auf dem Programm der Generalversammlung. Christof Fuest wurde für seine 30. Teilnahme am Leistungsnachweis ausgezeichnet. Christoph Rode und Matthias Sake erhielten eine Ehrung für die Teilnahme einer Ausbildung in der Brandsimulationsanlage Kreis Höxter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.