Musikalischer Neujahrsbeginn in Willebadessen – Organisatoren stellen Zusatzbänke auf Männergesangverein füllt Vitus-Kirche

Willebadessen (WB). Jubellieder ließ der Männergesangverein St. Josef am 1. Januar in der St.-Vitus-Pfarrkirche erklingen. Anlässlich des Neujahrskonzerts, das sie bereits sehr mehr als 30 Jahren veranstalten, hatten die Sänger mit ihrem Dirigenten Raphael Schütte und ausgewählten Solisten ein weihnachtliches Programm zusammengestellt.

Von Verena Schäfers-Michels
Für das Konzert zum Neujahrsbeginn hatte der Männergesangverein St. Josef ein abwechslungsreiches Liederprogramm zusammengestellt. Dieses trugen die Sänger am 1. Januar in der St.-Vitus-Pfarrkirche in Willebadessen vor.
Für das Konzert zum Neujahrsbeginn hatte der Männergesangverein St. Josef ein abwechslungsreiches Liederprogramm zusammengestellt. Dieses trugen die Sänger am 1. Januar in der St.-Vitus-Pfarrkirche in Willebadessen vor. Foto: Verena Schäfers-Michels

Wie in den vergangenen Jahren war das Interesse am Konzert sehr groß. Für die zahlreichen Gäste waren sogar zusätzliche Klappbänke bereitgestellt worden, damit die Besucher nicht stehen mussten.

Der Vorsitzende Michael Hagemeier zeigte sich erfreut und begrüßte gut gelaunt die Gemeinde. Zum Einstieg spielte dann ­Ulrike Meier-Braunst das Bachpraeludium an der Orgel.

»Monatelang geübt«

Ein Duett gaben anschließend Raphael Schütte an der Orgel und Andreas Steins an der Trompete mit dem Stück »Trumpet tune«, welches vom englischen Komponisten Henry Purcell stammt.

Zwei weitere Einsätze hatten sie zu den Werken »Winter« von Antonio Vivaldi und »Jesus bleibet meine Freude« von Johann Sebastian Bach.

»Monatelang haben wir richtig gut geübt«, gab Moderator Werner Rohde bekannt, »und wir ­freuen uns, euch das nun zu ­zeigen«. Der Männergesangverein St. Josef begrüßte das neue Jahr mit dem Lied »Feliz Navidad«.

Gemeinde klatscht mit

Ihre Interpretation von »Weihnacht in den Bergen« von Michael Schmoll begeisterte die Gemeinde, welche rhythmisch mitklatschte.

Die Darbietungen des Chores begleitete Helena Plem am ­Klavier. Ebenso beeindruckte die Pianistin am Klavier als Solistin mit dem Stück »Impromtu« in Ges-Dur von Franz Schubert.

Auch gab Plem in der St.-Vitus­Pfarrkirche einen Walzer in Cis-Moll von Frédéric Chopin zum Besten.

Spenden gesammelt

Von Einsehen und Nächstenliebe handelte die Weihnachtsgeschichte mit dem Titel »Ich bin ­gerettet«, die Johanna Michels vorlas. Eine Reise nach Jerusalem mit dem Song von Stephen Adams unternahmen die Sangesbrüder in ihrem zweiten Part.

In diesem Teil besangen sie auch Reinhard ­Grieshammers »Weihnacht«. Auch intonierten sie »Caro mio ben« von Tommaso Giordani. Mit der Gemeinde wurde das bekannte Weihnachtslied »O du Fröhliche« gesungen, bevor das Konzert in der festlich geschmückten Kirche mit dem ­»Adeste Fideles« an der Orgel ­ausklang.

Am Ausgang der ­St.-Vitus-Pfarrkirche wurden Spenden für den Kinder- und Jugendhospizdienst Paderborn-Höxter gesammelt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.