Erweiterungsanbau in Scherfede offiziell eingeweiht 400.000 Euro für die Zukunft der Schule

Warburg (WB). Seit Anfang des Jahres wird in dem Erweiterungsbau der Katholischen Grundschule Scherfede-Rimbeck bereits fleißig gelernt. Jetzt sind die beiden neuen Klassenzimmer im feierlichen Rahmen offiziell eingeweiht worden.

Von Michaela Weiße
Schulleiterin Elke Czapski-Schulz (von rechts), Hausmeister Hans-Gerd Altmann und Architekt Benjamin Beltz bei der symbolischen Schlüsselübergabe.
Schulleiterin Elke Czapski-Schulz (von rechts), Hausmeister Hans-Gerd Altmann und Architekt Benjamin Beltz bei der symbolischen Schlüsselübergabe. Foto: Michaela Weiße

»Investition in die Zukunftsfähigkeit des Standortes«

»Rund 400.000 Euro wurden in den Anbau investiert. Eine sinnvolle Investition in die Zukunftsfähigkeit des Standortes«, sagte Warburgs Bürgermeister Michael Stickeln. Finanziert wurde der etwa 230 Quadratmeter große Erweiterungsbau durch das Landesprogramm »Gute Schule 2020«.

Schulleiterin Elke Czapski-Schulz bezeichnete den Anbau, der vom Architekturbüro Beltz geplant wurde, als »Fundament für gute Bildung«.

Eigene Räume für die Offene Ganztagsschule

Die Grundschule in Scherfede ist seit dem Jahr 2013 eine Offene Ganztagsgrundschule (OGS). Die OGS hatte bisher jedoch keine eigenen Räume zur Verfügung, so die Schulleiterin. Dies hat mit dem Anbau, in den jetzt die Drittklässler eingezogen sind, nun ein Ende. Die beiden Klassenzimmer, durch eine schiebbare Wand voneinander getrennt, sind durch die großen Fensterfronten lichtdurchflutet.

Schulleiterin Elke Czapski-Schulz weiß zudem die moderne Ausstattung und die gute Akustik sehr zu schätzen. »Die Bürgermeister und Städte nehmen die Ausstattung ihrer Schulen sehr ernst«, lobte auch Schulrat Hubertus Gockeln.

Kinder bedanken sich mit Liedbeiträgen

Die feierliche Einweihung, an der unter anderem Vertreter der am Bau beteiligten Unternehmen, Vertreter aus Rat und Verwaltung und Eltern teilnahmen, wurde durch die Drittklässler musikalisch gestaltet.

Die Kinder bedankten sich mit Liedbeiträgen für den Anbau. Abschließend wurden die neuen Räume von Dechant Gerhard Pieper und Pfarrer Karl-Ludwig Wendorff gesegnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.