Herbert Knebel begeistert 530 Zuschauer Zuschauer lachen bis die Tränen kommen

Warburg (WB). Herbert Knebel hat etwa 530 Zuschauer im Pädagogischen Zentrum in Warburg begeistert. Gemeinsam mit Georg Göbel-Jakobi, der den musikalischen Teil des Abends bestritt, zeigte der Komiker Uwe Lyko alle Facetten seiner Kunstfigur, dem Frührentner Herbert Knebel.

Von Astrid E. Hoffmann
Komiker und Kabarettist Uwe Lyko in seiner Paraderolle als Frührentner Herbert Knebel begeisterte etwa 530 Zuschauer im Pädagogischen Zentrum in Warburg.
Komiker und Kabarettist Uwe Lyko in seiner Paraderolle als Frührentner Herbert Knebel begeisterte etwa 530 Zuschauer im Pädagogischen Zentrum in Warburg. Foto: Astrid E. Hoffmann

Diverse Veranstaltungen zum 1000-jährigen Ortsjubiläum von Wormeln

Das Dorf Wormeln feiert in diesem Jahr seinen 1000. Geburtstag. Der Abend im PZ gehörte zum Jahresprogramm der diversen geplanten Feierlichkeiten. Bereits vor anderthalb Jahren hatte sich die Kirchengemeinde Wormeln mit der Künstleragentur in Verbindung gesetzt, um Herbert Knebel nach Warburg zu holen.

Das lief alles sehr gut, bestätigte der geschäftsführende Kirchenvorstand Peter Even. »Doch die Auflagen, die bei der Bühnentechnik zu beachten sind, konnten wir in Wormeln nicht erfüllen. Die Stadt Warburg ist uns entgegengekommen und so durften wir diesen Abend im PZ durchführen«, erklärte er.

Zuschauer belohnen Knebel mit viel Applaus

Sein Programm »Im Liegen geht‘s« spielte Herbert Knebel zumeist auf dem Sofa sitzend oder leicht hinkend im Stehen. Wer den ehemaligen Bergmann und seine Frau Guste aus Essen-Altenessen kennt, weiß, dass die Aussage »Hömma pass auf« langwierige Erklärungen um kleine und große Probleme seiner Nachbarn nach sich zieht.

Ob nun das Ying und Yang vom Küchenchef des nahegelegenen Chinarestaurants bei Knebels im Schlafzimmer untersucht werden muss, oder auch anderen Menschen geholfen werden muss: »Wat tut man nich alles für die Menschheit, vor allem wenn da Bekannte drunter sind.« So muss der frischen Witwe Aenne der Verkehr nahe gebracht werden, also Fahrstunden bis der »Lappen weg ist«, weil die gute Frau auf Herberts Fahrlehrer-Ratschläge genauestens eingeht.

Wenn Nachbar Manfred aus einer Ich-AG eine Ich und Du-AG bilden und Herbert ins Boot holen will, dann zeigt sich der Musiker, Schauspieler und Komiker Uwe Lyko perfekt im Wortspiel. Die Zuschauer belohnten dies mit viel Applaus.

Georg Göbel-Jakobi übernimmt musikalischen Part

Wenn der Ruhrpottler eine Pause braucht, dann übernimmt Georg Göbel-Jakobi als Ozzy Ostermann und haut in die Saiten der Gitarre. Das Haar steht leicht zu Berge und bewegt sich nicht, dafür trifft Ozzy die Töne und rasch kehrt Herbert zurück. Vor der großen Pause bewies Herbert Knebel seine Gesangskünste und ließ ein rockiges »Mein Baby kommt gleich mit dem Zug« hören. Er sang vom Warten auf seine Guste am Bahnsteig. »Das war der Hammer«, sagte eine Zuschauerin nach dem tosenden Endapplaus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.