Bezirksausschuss stimmt dem Vorschlag der Jubiläums-Organisatoren zu Germete hat ein neues Ortslogo

Warburg (WB). Der Luftkurort Warburg-Germete hat ein neues Dorflogo. Es wurde jetzt im Bezirksausschuss einstimmig befürwortet. Erster Beigeordneter Klaus Braun überreichte direkt im Anschluss an den Beschluss das Anerkennungs- und Genehmigungsschreiben der Stadt.

Von Jürgen Vahle
Beigeordneter Klaus Braun (links) gratuliert Ortsvorsteher Willi Vonde (rechts) und Stefan Waldeier zum neuen Ortswappen.
Beigeordneter Klaus Braun (links) gratuliert Ortsvorsteher Willi Vonde (rechts) und Stefan Waldeier zum neuen Ortswappen.

Das neue Wappen darf nun von allen Bürgern für Briefköpfe, Internetseiten, zu Werbezwecken oder ähnlichem genutzt werden. Es ist kein klassisches Hoheitszeichen wie das Wappen der Stadt Warburg und wurde daher mit einer einfachen Entscheidung des Bürgermeisters genehmigt.

Brunnensymbol ist eingearbeitet worden

Ortswappen führen bereits zahlreiche Orte im Warburger Land – wie etwa die Nachbarn in Wormeln und Welda. In Germete wurde bislang lediglich ein Brunnen-Symbol benutzt. Das soll sich nun anlässlich des Jubiläums »1000 Jahre Germete« ändern.

Bereits 2009 zum 350-jährigen Bestehen des Schützenvereins kam der Wunsch nach einem eigenen Ortswappen auf. Stefan Waldeier (50, Hainanger) hatte sich schließlich im Vorfeld der 1000-Jahr-Feier des Themas angenommen und einige Entwürfe vorgelegt. Diese hatte er gemeinsam mit Ortsheimatpfleger Hans-Reinhard Zeisberger entwickelt. Aus mehr als 25 verschiedene Vorschlägen hatte sich bereits das Organisationsgremium »1000 Jahre Germete« für einen Favoriten entschieden. Der Bezirksausschuss folgte dem Vorschlag.

Das Logo in sogenannter spanischer Form enthält neben dem bekannten Brunnensymbol eine stilisierte Diemel und die drei goldenen Kugeln des Schutzpatrons St. Nikolaus sowie das Kreuz des Erzbischofs. Farblich angedeutet werden die grünen Wiesen des Diemeltals sowie das Rot des Erzbistums Paderborn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.