Unfall zwischen Warburg und Ossendorf – Strecke zeitweise für Verkehr gesperrt Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B7

Warburg (WB/ben). Zwei Menschen sind am frühen Donnerstagmorgen bei einem Unfall auf der Bundesstraße 7 schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 4.30 Uhr zwischen Warburg und Ossendorf.

Bei dem Zusammenstoß ist ein Fahrzeug in den Straßengraben geschleudert worden.
Bei dem Zusammenstoß ist ein Fahrzeug in den Straßengraben geschleudert worden. Foto: Ralf Benner

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 32-jähriger Mann aus Warburg mit seinem Audi A4 die B7 aus Richtung Ossendorf kommend in Richtung Warburg. Etwa in Höhe der Straße Am Weisenberg geriet er aus bislang nicht bekannten Gründen während eines Überholvorganges nach links von der Fahrbahn und prallte vermutlich ungebremst gegen ein Brückengeländer.

Der Audi kam im linken Straßengraben zum Stillstand. Durch die des Aufpralls wurde die gesamte Fahrzeugfront des Audis abgerissen und der Motorblock herausgeschleudert. Das Brückengeländer wurde komplett aus der Verankerung gerissen.

Der Fahrer und der Beifahrer des Audi, ein 34-jähriger Warburger, erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Fahrerin des überholten Citroens, eine 53-jährige Warburgerin, blieb unverletzt. An ihrem Fahrzeug entstand durch umherfliegende Trümmerteile leichter Sachschaden. Am Audi entstand ein Totalschaden.

Die B7 war übersät mit Trümmerteilen. Sie musste während des Einsatzes der Rettungskräfte und der Aufräumarbeiten bis 7.10 Uhr in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.