Nach Verkehrskontrolle: Warburger (22 und 16) verletzen sich und werden gestellt Betrunkene flüchten zu Fuß vor der Polizei

Warburg (WB). Eine routinemäßige Polizeikontrolle am Sonntagmorgen in Warburg-Dössel nahm eine unerwartete Wendung: Als eine Polizeistreife die Insassen eines Citroen überprüfen wollte, flüchteten diese zu Fuß vor den Beamten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Gegen 4.45 Uhr hat die Polizei den Pkw im Bereich Lehmkuhle/ Warburger Straße in Warburg-Dösse angehalten. Direkt nach dem Anhalten versuchten der 22-jährige Fahrer und der 16-jährige Beifahrer zu Fuß zu flüchten.

Auf ihrer Flucht stürzten die beiden Warburger eine ungefähr 1,80 Meter hohe Mauer hinunter und zogen sich dabei Verletzungen zu. Der 22-Jährige versuchte nach seinem Sturz noch weiter zu flüchten. Er konnte von den Polizeibeamten gestellt werden.

Der 16-jährige Beifahrer wurde ins Krankenhaus gebracht und musste dort stationär aufgenommen werden. Beide waren offensichtlich alkoholisiert. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet und ihm eine Blutprobe entnommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.