Neue Fahrbahndecke: A44-Abfahrt bis 13. August gesperrt Montag ist die Anschlussstelle dicht

Warburg (WB). An der A 44 wird am Montag die Anschlussstelle Warburg in Richtung Kassel komplett gesperrt. Ein Auf- und Abfahren auf dieser Seite der A 44 ist dann nicht mehr möglich. Die Sperrung gilt voraussichtlich bis zum 13. August. Autofahrer können die Autobahn an den Anschlussstellen Diemelstadt oder Breuna verlassen bzw. in Diemelstadt oder Breuna auffahren.

Von Christian Geschke
Auf der Ausfahrt Warburg der Autobahn 44 rollen von Montag, 25. Juli, an keine Fahrzeuge mehr. Da in diesem Bereich die Fahrbahndecke dringend erneuert werden muss, ist die Strecke bis zum 13. August gesperrt.
Auf der Ausfahrt Warburg der Autobahn 44 rollen von Montag, 25. Juli, an keine Fahrzeuge mehr. Da in diesem Bereich die Fahrbahndecke dringend erneuert werden muss, ist die Strecke bis zum 13. August gesperrt. Foto: Christian Geschke

»Die Vorbereitungen der Baustelle sollen bis Ende der Woche abgeschlossen werden«, bestätigt Horst Sinemus, Pressesprecher von Hessen Mobil in Bad Arolsen.

Seit dem 4. Juli wurden zwischen den Anschlussstellen Warburg und Breuna entsprechende Arbeiten in Fahrtrichtung Kassel vorgenommen. Zuletzt sind die Baustellenverkehrssicherung aufgebaut und eine Verkehrsführung für die Bauzeit eingerichtet worden. »Um Beeinträchtigungen auf den Verkehrsablauf und die Fahrtzeiten so gering wie möglich zu halten, wird die Anzahl der Fahrstreifen beibehalten. Die Verkehrsführung erfolgt dann unter einer ›3+1‹-Regelung«, erläutert Sinemus. Hierfür wird ein Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Kassel auf die Gegenfahrbahn geführt, so dass auch während der Bauzeit für jede Fahrtrichtung zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen.

Etliche Fahrbahnschäden

»Die Autobahn weist momentan in diesem Bereich zahlreiche Fahrbahnschäden auf, wie beispielsweise Risse, Spurrinnen und Ausbrüche, welche eine grundlegende Fahrbahnerneuerung auf einer Länge von etwa 4,25 Kilometern erforderlich machen«, sagt Sinemus. In diesem Zusammenhang werden ebenfalls die Entwässerungsanlagen am Fahrbahnrand und die Schutzeinrichtungen erneuert oder instandgesetzt.

Das Auf- und Abfahren an der Anschlussstelle Breuna sowie in Warburg in Richtung Dortmund ist während der kompletten Bauzeit möglich. Im Bereich der Anschlussstelle Warburg werden ebenfalls Erneuerungen an den Fahrbahnen in Fahrtrichtung Kassel vorgenommen. Hierzu wird die Anschlussstelle für drei Wochen voll gesperrt.

Darüber hinaus befindet sich im Baubereich der Parkplatz »Hoppenberg«. Auch dieser wird für die Dauer der Bauzeit voll gesperrt.

Arbeiten dauern bis Ende November 2016 an

Sofern die Arbeiten wie geplant verlaufen, wird die komplette Baumaßnahme bis Ende November 2016 abgeschlossen sein. Der Bund investiert etwa 4,9 Millionen Euro in die Sanierung dieses Streckenabschnitts der A 44.

Da bis zum Ende der Bauarbeiten mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, bittet Hessen Mobil alle Verkehrsteilnehmer um Aufmerksamkeit und Verständnis für die Beeinträchtigungen. Laut der zuständigen Autobahnpolizei habe sich der Verkehr in den vergangenen Tagen bereits mehrfach gestaut.

Weitere Informationen zur Baustelle gibt es im Internet: www.mobil.hessen.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.