Automatenfiliale wird zum 11. Januar geschlossen Sparkasse zieht sich aus der Altstadt zurück

Warburg (WB/ski). Die Sparkasse Höxter zieht sich Anfang des kommenden Jahres komplett aus der Altstadt in Warburg (Kreis Höxter) zurück. Das hat Franz-Gerd Brökel, Leiter des Vorstandssekretariats, dem WESTFALEN-BLATT am Mittwoch bestätigt.

Die Automatenfiliale der Sparkasse in der Altstadt schließt.
Die Automatenfiliale der Sparkasse in der Altstadt schließt. Foto: Ulrich Schlottmann

Demnach wird die Automatenfiliale im sparkasseneigenen Haus am Altstadt-Marktplatz zum 11. Januar geschlossen. Dort befinden sich derzeit noch ein Geldautomat und ein Kontoauszugsdrucker.

Nach den Worten von Brökel soll der Geldautomat zum 13. Januar seinen Standort im neuen Geschäftshaus am Paderborner Tor 99 bekommen. Dieser  soll die geschlossenen SB-Filialen in der Altstadt und im Kaufhaus Pielsticker ersetzen. Geschäftsstellen betreibt die Sparkasse in der Kernstadt an  Unterstraße und am Stiepenweg. Dort befinden sich auch Automatenfilialen.

Die Sparkasse Höxter hatte ihre Filiale in der Altstadt vor vier Jahren geschlossen. Nach Protesten aus der Bevölkerung hatte sich der Vorstand bereit erklärt, die vorhandenen Automaten dort zu belassen.

»Die Frequenz ist aber deutlich hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben. Letztlich ist der Geldautomat in der Altstadt der am schlechtesten frequentierte in allen zehn Kernstädten unseres Geschäftsgebietes«, sagte Brökel. Am Paderborner Tor 99 könne  nun als Ersatz ein Standort in der Nähe der Altstadt angeboten werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.