Weiberfastnacht in Hallen, Kneipen und Pfarrheimen Frauen treffen voll ins Schwarze

Warburg (WB/tab/aho/vsm). Auftakt zum Karneval im Warburger Land: Hunderte Frauen haben an Weiberfastnacht wieder die Narren-Hochburgen im Altkreis gestürmt. In Kneipen, Pfarrheimen und Gemeindehallen übernahmen die Ladies das Regiment.

Die Dartmeisterinnen aus Ossendorf und Hohenwepel haben die Kostümprämierung gewonnen (von links): Magdalene Brechtken, Tanja Zwinge, Sigrid Friedrich, Jaqueline Friedrich, Gisela Zinkhöfer, Sylvia Brechtken und Kathrin Brechtken.
Die Dartmeisterinnen aus Ossendorf und Hohenwepel haben die Kostümprämierung gewonnen (von links): Magdalene Brechtken, Tanja Zwinge, Sigrid Friedrich, Jaqueline Friedrich, Gisela Zinkhöfer, Sylvia Brechtken und Kathrin Brechtken. Foto: Tanja Sauerland

Bei den Kostümen zeigten die närrischen Frauen wieder viel Fantasie. »Weiber Ahoi« hieß es am Donnerstag beim KFD-Fasching im katholischen Pfarrheim in Borgentreich.

In der Stadthalle in Borgholz erlebten 115 jecke Frauen einen fröhlichen Faschingsabend. Das Thema lautete: »Cowboy und Indianer«.

Mit mächtig viel Radau und Tamtam feierten auch die 80 närrischen Weiber aus Willebadessen am Donnerstag im kleinen Saal der örtlichen Stadthalle Weiberfasching. Veranstalter der Frauenparty waren die Willebadessener Karnevalsfreunde WKF. Vor allem der Auftritt des Männerballetts »Die Drohndancers« vom befreundeten Karnevalsverein »Brakel Radau« ließ die Frauenherzen höher schlagen.

Die Stunden der absoluten Fröhlichkeit und Ausgelassenheit hatten auch beim KFD-Karneval in Bonenburg geschlagen. 300 Frauen kamen zur »Ladies Night« in die Eggehalle. Dort sorgten sechs Zebras mit einer feurig-spritzigen Tanzeinlage für Unterhaltung.

Andernorts versprühte die Karnevalsgesellschaft Ossendorf rot-weiße Funken. 300 bunt und schrill kostümierte Frauen kamen zum Weiberfasching in die Heinberghalle. Mit ihren schlüpfrigen Witzen sorgte Elisabeth Engemann als Whats-App-Oma für Lacher im tobenden Publikum.

Unter dem Motto »Casino« präsentierte der Pickel Jauh Frauenelferrat aus Peckelsheim ein humorvolles Programm. Im Festsaal bei »Mongi« herrschte ausgelassene Stimmung, während auf der Bühne die Tücken der häuslichen Renovierungsarbeiten im Fokus standen.

Die KFD Daseburg feierte unter dem Motto »Ein himmlisches Vergnügen« ihren Weiberkarneval in der Desenberg-Halle. Die etwa 100 Frauen hatten bei dem fröhlichen Programm genau das.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.