Narrenschar feiert mit buntem Programm in Steinheims Stadthalle Liebe zum Karneval verbindet Chöre

Steinheim (WB). Auch einen Tag nach dem Galaabend mit der prächtigen Inthronisation ist der Jubel um das Steinheimer Karnevalsprinzenpaar nicht abgeebbt. Beim Karneval der Chöre am Sonntag jubelte die Narrenschar den Regenten Prinz Thomas »der Jongleur von Bits und Bytes« und der Prinzessin Kirsten »die Sinfonie der Heiterkeit« schon beim Einmarsch in der Stadthalle ausgelassen zu. Im Laufe des Abends steigerte sich der Beifall angesichts des närrischen Programms immer mehr.

Von Heinz Wilfert
Unter der Leitung von Markus Güldenring (rechts) begeistert beim Karneval der Chöre ein gemischter Chor mit »Biene Maja« und dem Hit »Heidi. Die Einstimmung auf den Rosenmontag ist mehr als gelungen.
Unter der Leitung von Markus Güldenring (rechts) begeistert beim Karneval der Chöre ein gemischter Chor mit »Biene Maja« und dem Hit »Heidi. Die Einstimmung auf den Rosenmontag ist mehr als gelungen. Foto: Heinz Wilfert

Auch das Kinderprinzenpaar Lukas Plaß und Lena Wiechers fühlte sich auf ihren Bühnenplätzen mit den Hofdamen Lina Vandieken und Merle Lücking sowie den Wächtern Matthis Volmer und Linus Wiechers sichtlich wohl, weil sie einen guten Blick auf das Bühnenprogramm hatten. Für StKG-Präsident Dominik Thiet verband sich gute Laune mit dem Karneval der Chöre, ganz im Zeichen des Bühnenthemas »Comics und Cartoons«.

Spontane Moderation sorgt für Schwung

Der traditionelle Büttenabend in Steinheim, einst ein Aushängeschild des MGV Liederkranz, wurde diesmal gemeinsam vom MGV und dem Shantychor Steinheim ausgerichtet. Den Verantwortlichen beider Chöre dankte er ganz herzlich für die Ausrichtung der Traditionsveranstaltung, die eine Säule des Steinheimer Saalkarnevals bildet.

Thiet zeichnete drei Aktive der Chöre für Verdienste aus: Wilfried Hansmann und Hans Thiet (beide MGV) und Hermann Löneke (Shantychor). Für Schwung sorgte die witzige und spontane Moderation von Gerd Leifels. In diesem Programm wechselten tänzerische Einlagen von Garden und Solomomariechen mit Büttenreden von Beate Göke sowie Monika Nolte und Gesang wie der Biene Maja und dem alpenländischen Hit »Heidi«. Furiose Tänze legten die Garde aus Brakel und die Nöhm’sche Brut aus Nieheim zu Urlaubsfeeling und Meeresrauschen mit »Fiesta Mexicana« hin. Ihnen schlugen die Schlachtrufe »Brakel Radau« und »Nieheim Olle meh« entgegen.

Besonderer Leckerbissen

Der Shantychor hatte einen besonderen Leckerbissen vorbereitet. Die italienische Melodie »Bella ciao« wurde zu »Steinheim Man teou« umgetextet sowie umgeschrieben und kam bestens an. Das Ende des Programms läuteten »Take drive« und der »Lippische Jung« (Uli Drewes) ein. Er verstand es auch zu später Stunde, das jecke Publikum aus der Bütt heraus zum Lachen zu bringen – »Nach meiner Heirat gab es keine Widerworte mehr!«. Den Auftritt von Drewes hatte erst die Prinzessin möglich gemacht. »Meine Stimme war weg, die Prinzessin ist Logopädin und hat mir geholfen«, sagte sie mit einem Augenzwinkern. Mit »Steinheim Man teou« und »Rund um den Kump herum« wurde mit der Band »Dolce Vita« eine lange Tanznacht eröffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.