»Kapelle Kamelle« tritt im elften Jahr ihres Bestehens im Fernsehen auf Steinheimer »Exportschlager« gibt Gas

Steinheim (WB). Große karnevalistische Bühne und ein ausverkaufter Saal an beiden Tagen. Die Steinheimer »Kapelle Kamelle« ist einer der fetzigen Programmpunkte bei der vierstündige Fernsehsitzung »Westfalen haut auf die Pauke« gewesen. Diese Sendung aus der Halle Münsterland soll am Dienstag, 13. Februar, um 20.15 Uhr ausgestrahlt werden.

Die Steinheimer Band »Kapelle Kamelle« hat beim Fernsehauftritt in Münster überzeugen können. Mit zur Band gehören Sängerin Annette Hornemann, Frank Horstmann, Karsten Husemann, Udo Klare, Dirk Lange und Andreas Postert.
Die Steinheimer Band »Kapelle Kamelle« hat beim Fernsehauftritt in Münster überzeugen können. Mit zur Band gehören Sängerin Annette Hornemann, Frank Horstmann, Karsten Husemann, Udo Klare, Dirk Lange und Andreas Postert. Foto: Kapelle Kamelle

Aushängeschild für Westfälischen Karneval

Seit vielen Jahren ist die große Fernseh-Gala »Westfalen haut auf die Pauke« ein Aushängeschild für den Westfälischen Karneval, der sich hinter Köln und Düsseldorf wahrlich nicht verstecken muss. Neben der Humoristin Lisa Feller und dem Kabarettisten Carsten Höfer sind lokale Akteure aus ganz Westfalen am Start.

Der Veranstalter: »Dass man in Steinheim seit nunmehr elf Jahren ein musikalisches Juwel in den närrischen Reihen hat, ist auch den Verantwortlichen des Bundes Westfälischer Karneval nicht verborgen geblieben.« So wurde in diesem Jahr die Kapelle Kamelle als »Newcomer« ins Programm aufgenommen

»Löffelsong« begeistert

Das gesamte Bühnenprogramm im Congress-Zentrum der Halle Münsterland wird seit vielen Jahren von der Westfalia Bigband um Bandleader Hans-Josef Piepenbrock begleitet. Dieser war im Vorfeld bei der Songauswahl der Kapelle Kamelle besonders vom »Löffelsong« sehr begeistert, so dass er spontan einen kompletten Bläsersatz für das Lied geschrieben hatte. Da wurden dann Intro und Fill-Ins des knackigen Songs von drei Posaunen, drei Saxofonen und drei Trompeten beeindruckend begleitet. »Das von Udo komponierte Lied ist an sich schon ein Kracher, aber die Bläsersätze in der Qualität der Westfalia Bigband geben dem Ganzen einen unbeschreiblichen Sound«, sagt Keyboarder Frank Horstmann. »Das war Live-Feeling vom Feinsten«.

Einen »alten Bekannten« konnte die »Kapelle Kamelle« mit großer Freude in den Reihen der Westfalia Bigband begrüßen. Der gebürtige Steinheimer Mario Levin-Schröder ist Musiklehrer in Iserlohn und zupft seit vielen Jahren die Bass-Gitarre in dem gefragten Orchester. Udo Klare und Mario Levin-Schröder waren vor vielen Jahren Nachbarn in der Steinheimer Schillerstraße.

Der »etwas ältere« Udo erinnert sich gern an den damals »kleinen Jungen« aus der Nachbarschaft, der seine Nase immer an die Scheibe des Proberaumes drückte, wenn die damalige Tanzband »Spotlight« in der Garage probte. »Mario kam dann gern herein, wenn wir eine Pause gemacht haben und bat, auf dem Klavier spiele zu dürfen. Und alle waren völlig verblüfft, mit welcher Leichtigkeit dieser kleine Junge über die Tasten sauste«.

Orkan-Tief verhindert Besuch aus Steinheim

Mit Kamelle-Sänger Dirk Lange spielte Mario Levin-Schröder später viele Jahre in der Top-40-Band »Stainless«, die seinerzeit auch schon im Steimschen Karneval zu sehen war. Große Freude beim Wiedersehen mit Mario war in Münster also garantiert.

Sehr traurig war die »Kapelle Kamelle«, dass Orkan-Tief Friederike den geplanten Besuch einer großen Abordnung aus Steinheim verhinderte. StKG-Präsident Dominik Thiet, Prinz Thomas Fichter, die noch amtierende Prinzessin Claudia van Lengerich und eine große Truppe »Weißer Jacken« wollte die Gala in Münster zu einem »Heimspiel« für die Kapelle machen. Sängerin Annette Hornemann dazu: »Das ist so schade, wenn unsere Freunde uns auf eine solch spannende Tour begleiten wollen und der Bus dann aus Sicherheitsgründen nicht starten kann!«

Für die »Kapelle Kamelle« gehts jetzt aktuell durch viele Veranstaltungen in und um Steinheim. Und die Band freut sich im elften Jahr ihres Bestehens auf den Steimschen Kneipenkarneval, der am 9. Februar wieder viele fröhliche Menschen nach Steinheim locken wird. An fünf Plätzen wird dann tolle Live-Musik und närrische Action mit DJ’s zu erleben sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.