Zehnte Auflage lockt 60 000 Besucher an – Abendprogramme gut besucht – mit Video »Käsemarkt ist ein Phänomen«

Nieheim (WB). Der Nieheimer Käsemarkt hat seinen Ruf als Publikumsmagnet auch bei seiner zehnten Auflage erneut bestätigt. 60 000 Gäste genossen die einzigartige Atmosphäre an den 100 Ständen.

Von Michael Robrecht
So ein Käse wiegt schon einige Kilogramm. Zwei Allgäuer Mannsbilder haben gut zu tun, um das Prachtstück beim Käsemarkt auf den Tisch zu laden.
So ein Käse wiegt schon einige Kilogramm. Zwei Allgäuer Mannsbilder haben gut zu tun, um das Prachtstück beim Käsemarkt auf den Tisch zu laden. Foto: Michael Robrecht

Bei den 60 Käsehändlern, den zehn Winzern, bei Vereinen, Verbänden, bei Musikveranstaltern und der Stadt Nieheim herrschte große Zufriedenheit über den Verlauf und den Ablauf des Großevents. Das bestätigte Bürgermeister Rainer Vidal gestern Abend. Es sei ein sehr gelungener Jubiläums-Käsemarkt gewesen.

500 Ehrenamtliche sorgten für einen professionellen Verlauf: »Das wird jedes Jahr perfekter«, schwärmte Altbürgermeister Josef Wiechers, der 1998 den ersten Käsemarkt eröffnet hatte. Die Polizei war drei Tage sichtbar präsent.

Die Blicke der Männer zogen die Damen des Rackabilly-Trios »Silverettes« auf sich: ein gut besuchtes Konzert. Von den Gästen akzeptiert sind inzwischen die zwei Euro Eintritt (zum zweiten Mal erhoben).

Am Freitag und Samstag war perfektes Sommerwetter, am Sonntag gab es einige dicke Regenschauer.

Lesen Sie mehr am Montag, 5. September, im WESTFALEN-BLATT, Ausgaben im Kreis Höxter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.