Kulinarisches und vielfältiges Musikprogramm beim Käsemarkt in Nieheim – Freitag ist Eröffnung Bands rocken das Käsefestival

Nieheim (WB). Der Deutsche Käsemarkt in Nieheim bietet in diesem Jahr mehr als nur Kulinarisches. Er steht auch ganz im Zeichen der Musik.

Von Michael Robrecht
60.000 Besucher, 100 Aussteller, 500 Käsesorten von 60 Käsereien, elf Winzer und mehr als 500 ehrenamtliche Helfer: Der Käsemarkt in Nieheim ist ein Magnet. Aus dem Allgäu waren 2014 Simon Babel und Heike Witt dabei. Archiv-
60.000 Besucher, 100 Aussteller, 500 Käsesorten von 60 Käsereien, elf Winzer und mehr als 500 ehrenamtliche Helfer: Der Käsemarkt in Nieheim ist ein Magnet. Aus dem Allgäu waren 2014 Simon Babel und Heike Witt dabei. Archiv- Foto: Michael Robrecht

Käse, Wein, Bier und regionale Spezialitäten verwandeln Nieheim während des bundesweit bekannten Käsemarktes in einen Feinschmecker-Tempel. Aber auch für andere Sinne wird vom 2. bis 4. September in der ehemaligen Ackerbürgerstadt etwas geboten: Musik und Walking Acts beleben die historischen Straßen rund um das Marktgeschehen.

60.000 Besucher, 100 Aussteller, 500 Käsesorten von 60 Käsereien, elf Winzer und mehr als 500 ehrenamtliche Helfer: Der Nieheimer Käsemarkt will am kommenden Wochenende seinen Ruf als bester deutscher Käsemarkt verteidigen. Zum zehnten Geburtstag des überregional bekannten Marktgeschehens gibt es erstmals eine »Italienische Meile«, auf der Produzenten aus verschiedenen Regionen Italiens neben Mozzarella, Pecorino und Parmesan-Käse auch Wurst, Schinken, Olivenöl und Wein präsentieren.

Über drei Tage werden die Stände in der Innenstadt dicht umlagert sein. Die Händler und die Stadt sind mit der Wettervorhersage sehr zufrieden: sommerlich warm soll es von Freitag bis Sonntag, 2. bis 4. September, werden. »Ich freue mich auf den Markt, der Besucher aus ganz OWL und sogar aus dem Ruhrgebiet anlockt«, sagt Bürgermeister Rainer Vidal. In einer Vorbesprechung hat er mit den zahlreichen Helfern die letzten Details für Deutschlands größtes Käsefest geklärt.

Der alle zwei Jahre stattfindende Käsemarkt soll das Bewusstsein für Milchprodukte aus kleinen Handwerks- und Familienbetrieben schärfen und zeigen, dass es jenseits der Supermarkttheken viele kulinarische Kostbarkeiten aus den einzelnen Regionen zu entdecken gibt.

In Nieheim selbst wird seit Anfang des 19. Jahrhundert ein Sauermilchkäse hergestellt, den die Europäischen Union vor einigen Jahren als regionale Spezialität hat schützen lassen.

Eröffnung am Freitag

Nach der offiziellen Eröffnung am Freitag, 2. September, um 14 Uhr, startet auf der Bühne neben dem Deutschen Käsemuseum in der Langen Straße um 17 Uhr eine Verlosung. Um 21 Uhr widmet sich dann die Band »Goodbeats« aus Paderborn den großen Rock- und Pophits der letzten 60 Jahre. Auf der Bühne des Sackmuseums will die Band »Hiked« um 19 Uhr mit einer Mischung aus Rock- und Country-Klassikern das Publikum begeistern.

Wochenend-Programm

Auch Samstag, 3. September, steht der Deutsche Käsemarkt ganz im Zeichen der Musik. Die vier Musiker von »Wir sind anders« aus Herford bringen um 19 Uhr auf der Bühne des Sackmuseums Schlager, Oldies und rockige Eigenkompositionen zu Gehör.

Eine Verlosung wird um 17 Uhr auf der Bühne am Deutschen Käsemuseum angeboten, die auch am Sonntag, 4. September, zu gleichen Zeit stattfindet. Anschließend um 19 Uhr ist die Bühne frei für die Rock-Coverband »Captain Tonic«, die auch beim 9. Käsemarkt für Stimmung gesorgt haben. Sexy, temperamentvoll und feurig geht es dann um 21 Uhr zu, wenn die drei schrillen Rockabilly-Diven von »The Silverettes« die Bühne betreten. Die Hamburgerinnen werden die Rock’n’Roll-Zeiten wieder aufleben lassen und bringen.

Verschiedene Walking Acts sind wieder mit von der Partie. Kunigerd, der Ballondreher sorgt wieder für leuchtende Kinderaugen. Durch Nieheims Straßen ziehen die Hövelhofer Waschbrettcombo und der Drehorgel-Club Duisburg. Für weitere Unterhaltung sorgen am Sonntag der Musikverein Halle-Neustadt und die »Kuh Lotte«.

Am Sonntag um 17.15 Uhr tritt zum Käsemarktfinale auf der Bühne am Culinarium der deutsche Schlagerstar G.G. Anderson auf. Auch eine Autogrammstunde ist geplant.

Marktzeiten, Eintritt, Parken

Freitag, 2. September, 14 bis 20 Uhr, Samstag, 3. September, 11 bis 20 Uhr, Sonntag, 4. September, 11.30 bis 18 Uhr. Eintritt pro Tag: zwei Euro. Im Vorverkauf sind in allen Rewe-Märkten des Kreises Höxter die Drei-Tage-Eintrittsbändchen für drei Euro erhältlich. Kinder haben freien Eintritt.

Das Parken und der Park-Shuttle-Service sind kostenfrei. Die Veranstalter weisen darauf hin, den Park-Service im Gewerbegebiet verstärkt zu nutzen, um die Rettungswege und Wohnbereiche im Stadtgebiet möglichst frei zu halten.

Infos beim Tourismusbüro der Stadt Nieheim, Telefon 0 52 74/83 04 oder im Internet unter www.nieheim.de

Fotostrecke

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.