27-jähriger Autofahrer aus Steinheim wird auf der Ostwestfalenstraße geblitzt Raser mit fast 200 km/h erwischt

Nieheim (WB/hai). Das dürfte der Negativrekord dieses Sommers werden: Auf der Bundesstraße 252 (Ostwestfalenstraße) hat die Polizei am Montagabend einen 27-jährigen Autofahrer aus Steinheim angehalten. Er befuhr die Ostwestfalenstraße mit 192 Stundenkilometern. Erlaubt sind dort nur 100 km/h.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei ist ein Autofahrer auf der Bundesstraße 252 aufgefallen. Er fuhr fast 200 Stundenkilometer schnell. Archivfoto: Harald Iding
Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei ist ein Autofahrer auf der Bundesstraße 252 aufgefallen. Er fuhr fast 200 Stundenkilometer schnell. Archivfoto: Harald Iding

Abzüglich der Messtoleranzen wird dem Mann nun eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 86 km/h vorgeworfen. Der Steinheimer muss sich auf einen Eintrag von zwei Punkten in Flensburg einstellen, so die Polizei. Ebenso warten auf ihn ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Die Polizei weist darauf hin, dass gerade in ländlichen Bereichen immer mit Wildtieren gerechnet werden muss, welche die Fahrbahn kreuzen. Durch unvorhergesehene Ereignisse könnten schwerste Unfälle entstehen, da bei solchen Geschwindigkeiten ein Fahrzeug nicht mehr zu beherrschen ist. Auch rechnen andere Verkehrsteilnehmer, insbesondere an Einmündungen, nicht mit derart hohen Geschwindigkeiten. Sie schätzen die Geschwindigkeit falsch ein, oder erkennen das herannahende Fahrzeug zu spät.

Kommentare

Die Irren sterben leider nicht aus. Die Strafe von 600 EUR und drei Monaten Fahrverbot erscheint mir viel zu niedrig. Das ist für die meisten Menschen realisierbar und tut nicht so weh, wie es nötig wäre. Mindestens ein Jahr Fahrverbot und 50 Tagessätze, das wäre ne Hausnummer !

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.