Bad Driburger Familie bei »Jugend musiziert« überaus erfolgreich - mit Video »Team Kluwe« räumt erste Preise ab

Höxter/Marienmünster (WB). Mehr als 90 junge Musiktalente aus den Kreisen Höxter, Paderborn und Lippe haben am Wochenende bewiesen, dass sie bereits wahre Könner ihres Fach sind.

Die erfolgreichen Töchter Maya-Lotte (von links), Elisa-Marie und Lara-Sophie mit ihren Eltern Christiane und Michael Kluwe . Alle drei haben ihre musikalische Grundausbildung an der Musikschule Bad Driburg erhalten.
Die erfolgreichen Töchter Maya-Lotte (von links), Elisa-Marie und Lara-Sophie mit ihren Eltern Christiane und Michael Kluwe . Alle drei haben ihre musikalische Grundausbildung an der Musikschule Bad Driburg erhalten.

Ergebnisüberblick

Die Ergebnisse der Teilnehmer aus dem Kreis Höxter im Überblick:

Lara-Sophie Kluwe (Bad Driburg), 25 Punkte, 1. Preis (in der Kategorie Klavier und Streichinstrument) sowie 25 Punkte, 1. Preis (Klarinette Begleitung); Merlin Schiwek (Brakel), 21 Punkte, 1. Preis (Gitarre), Jana Grenz (Brakel), 18 Punkte, 2. Preis (Gitarre); Lukas Singer (Brakel), 24 Punkte, 1. Preis (Horn); Sophia Enns und Gina Hörnlein (Höxter), 21 Punkte, 1. Preis (Klavier vierhändig); Simon Fenske (Lüchtringen) und David Mezker (Fürstenberg) 19 Punkte, 2. Preis (Klavier vierhändig); Xiyuan Lu (Warburg) und Florian Guo (Volkmarsen) 20 Punkte, 2. Preis (Klavier vierhändig); Salome Esau (Höxter) und Joanne Müller (Lügde), 21 Punkte, 1. Preis (Klavier vierhändig); Karla Tabea Mattis (Vörden) und Elias-Ben Driesner (Höxter), 23 Punkte, 1. Preis (Klavier vierhändig); Alina Schuster (Höxter) und Nele Schmidt (Höxter), 20 Punkte, 2. Preis; Xiyuan Lu (Warburg) und Ximeng Song (Münster), 19 Punkte, 2. Preis (Klavier vierhändig); Hannah Rämisch (Höxter) und Clara Gründer (Nieheim), 19 Punkte, 2. Preis (Klavier vierhändig); Benedikt Quest (Bödexen) 23 Punkte, 1. Preis (Posaune); Franziska Pollmann (Bad Driburg), 25 Punkte, 1. Preis (Posaune) und Laura Husemann (Höxter), 21 Punkte, 1. Preis (Querflöte)

Sie stellten sich in der Klosterabtei Marienmünster und in der Aula der Musikschule Höxter der Bewertung durch die jeweilige Jury. Besonders groß war die Freude bei Familie Kluwe aus Bad Driburg. Gleich mit mehreren ersten Preisen kehrten Maya-Lotte (6), Elisa-Marie (8) und Lara-Sophie (15) zurück in die Badestadt.

Ihre Eltern Christiane und Michael Kluwe waren natürlich überglücklich und stolz auf diese ungewöhnliche Leistungen, die ihre Töchter vor den strengen Jurymitgliedern erbrachten.

Keine Schmusejury

»Wir sind keine Schmusejury, betonte Hans-Hermann Jansen bei der Bekanntgabe der Ergebnisse für das Vorspiel Klavier beidhändig oder an zwei Klavieren. Zusammen mit Werner Strootmann und Almut Eckels bewertete der die Leistungen der jungen Musikerinnen und Musiker. »Im Duo-Wettbewerb verschmilzt das, was zwei spielen zu einem Klang«, beschrieb Jansen die Wirkung des vierhändigen Vortrages. Genau das sei das Ziel.

Die Leistungen aller Vortragenden sei an sich preiswürdig. Allerdings sei der Unterschied zwischen den Altersgruppen deutlich. Jansen: »Dann geht doch noch einmal eine große Tür auf, und es startet eine Rakete. Davon haben wir heute einige gehört.« Zu diesen »Raketen« zählten unter anderem Michael Schilling (11) aus Altenbeken und Laura Meyer (12) aus Paderborn mit 24 Punkten und einem ersten Preis in der Kategorie Klavier vierhändig und der damit verbundenen Weiterleitung zum Landeswettbewerb.

Landeswettbewerb in Wuppertal

Ergebnisse von 23 bis 25 Punkten berechtigen zu dieser Teilnahme. Der Landeswettbewerb wird vom 9. bis 13. März erstmals in Wuppertal stattfinden. »Wir haben fast ein Drittel der jungen Musiker zum Landeswettbewerb weiterleiten können«, sagte ein sichtlich zufriedener Martin Leins von der Musikschule Höxter nach Abschluss der Veranstaltung.

Lara-Sophie Kluwe hat die Weiterleitung schon mehrfach erreicht. Sie blickt sogar auf erfolgreiche Teilnahmen am Bundeswettbewerb zurück. Mit der Klarinette hat ihre jüngste Schwester Maya-Lotte nun ebenfalls einen ersten Preis und 22 Punkte erreicht. Elisa-Marie bekam am Klavier 25 Punkte und ebenfalls eine ersten Preis. Die jüngeren Schwestern nehmen wegen ihres Alters noch nicht am Landeswettbewerb teil.

Bravouröse Leistung

Dafür hat sich jedoch Franziska Pollmann mit einer bravourösen Leistung qualifiziert. Die Reelsenerin bekam für ihr Vorspiel mit der Posaune 25 Punkte und einen ersten Preis. Auch Lukas Singer aus Brakel fährt zum Landeswettbewerb. Mit 24 Punkten und einem ersten Preis wertete die Jury seinen Vortrag auf dem Waldhorn. Karla Tabea Mattis (Vörden) und Elias-Ben Driesner (Höxter) fahren auch nach Wuppertal – sie erhielten 23 Punkte und einen erstern Preis.am Klavier. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.