Vördener gewinnt bei TV-Show Reise nach Madeira Bingo!

Marienmünster-Vörden (WB). »Bingo!«, dachte sich Paul Elsing, als er nach 20 Jahren endlich Kandidat bei der Umweltlotterie des Norddeutschen Rundfunks wurde. Jetzt fliegt er mit seiner Frau Reinhilde auf die Blumeninsel Madeira.

Von Lena Becker
Fan seit der ersten Stunde: Paul Elsing (Mitte) hat bei der Fernsehsendung »Bingo! Die Umweltlotterie« eine Reise im Wert von rund 3000 Euro gewonnen. Nach der Sendung gab es noch ein Erinnerungsfoto mit »Bingobär« Michael Thürnau und Moderatorin Jule Gölsdorf.
Fan seit der ersten Stunde: Paul Elsing (Mitte) hat bei der Fernsehsendung »Bingo! Die Umweltlotterie« eine Reise im Wert von rund 3000 Euro gewonnen. Nach der Sendung gab es noch ein Erinnerungsfoto mit »Bingobär« Michael Thürnau und Moderatorin Jule Gölsdorf. Foto: NDR

»Am Freitag haben sie sich gemeldet, ab da ging alles ruckzuck, Samstag mussten wir schon in unserem Hotel in Hannover sein«, erzählt der Vördener, der am Sonntag Kandidat beim »unglaublichen Umwelt-Quiz« der Lotterie war. Da musste er gegen Dieter aus Schleswig-Holstein antreten und Fragen zu den Themen Natur, Umwelt und Tierwelt beantworten. Zunächst lief es nicht so gut für den Rentner aus Vörden, der jeden Sonntag die Sendung mitverfolgt. Sein Gegenspieler beantwortet die ersten beiden Fragen richtig und sieht sich schon als Sieger. Elsing aber lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, beantwortet die nächsten Fragen richtig und gewinnt mit drei Punkten das Spiel doch noch.

Spannendes Telefonduell

Einen Preis gab es dafür allerdings noch nicht, stand ihm doch noch das Telefonduell mit einem Anrufer bevor. Antreten musste Elsing gegen Willi aus Hamburg, der sich für das Feld B2 entschieden hat, hinter dem sich eine Reise für zwei Personen nach Madeira im Wert von 2900 Euro versteckt hat. Die Duellfrage: »Wie viele Hunde werden aktuell auf dem Platz des Kieler Tierheims Uhlenkrog trainiert?« Mit seinem Tipp, 33 Hunde, lag der Rentner aus Marienmünster näher an der Antwort als sein Gegner und gewann so die Reise auf die Blumeninsel. »Na klar freut man sich über so eine Reise«, erzählte Elsing am Sonntag dem WESTFALEN-BLATT.

Seit 20 Jahren für die Umwelt

Seit 20 Jahren setzt sich die Umweltlotterie des NDR für Belange der Natur ein. Die Erlöse der verkauften Lose fließen in die Projekte der Lotterie. Im vergangen Jahr haben sie beispielsweise den Trainingsplatz im Kieler Tierheim – ein Thema der Sendung am vergangenen Sonntag – ausgebaut. Jeder Spieler mit einem Bingo auf seinem Los kann während der Sonntagssendung im Studio anrufen, um am Telefonspiel teilzunehmen. Die Spielregeln: In drei Runden dürfen sich jeweils vier Anrufer ein Feld auf der Telefonspiel-Matrix aussuchen. Nieten gibt es nicht, hinter jedem Feld steckt ein Sachpreis oder der so genannte Superpreis in Form eines Autos oder einer teuren Reise.

Lose nur in Niedersachsen

In Runde drei des Telefonspiels findet dann das Duell mit dem Quiz-Gewinner statt. Um Kandidat im Studio zu werden, müssen sich die Besitzer eines Loses registrieren. Das geht nur telefonisch sonntags nach der Sendung ab 18 Uhr bis mittwochs um Mitternacht. Der Zufall entscheidet, welche zwei Bewerber am Quiz teilnehmen. Aber auch diejenigen, die es nicht in die Sendung schaffen, haben die Chance zu gewinnen.

Die auf der Wand nicht gewählten Preise werden unter allen verkauften Bingo-Scheinen verlost. »Jedes Mal, wenn wir ein Los haben, versuchen wir auch, in die Sendung zu kommen«, erklärt Paul Elsing. Die Lose können nur in Niedersachsen gekauft werden, deshalb fahren er und seine Frau Reinhilde manchmal sogar extra nach Holzminden oder Hameln, um sich ein Los zu kaufen. Wann es nach Madeira geht, wissen die Elsings noch nicht. Der Rentner rechnet aber damit, dass ihnen diese Woche die Flugtickets und weitere Informationen per Post zugeschickt werden. »Bingo! Die Umweltlotterie« läuft jeden Sonntag von 17 Uhr bis 18 Uhr im NDR Fernsehen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.