Marienmünsteraner Club richtet Anlage her – Auftakt mit dem traditionellen Anfliegen an diesem Samstag Modellflieger fiebern der Saison entgegen

Marienmünster (dp). Die Vorfreude ist groß, die Miniaturflieger stehen in den Startlöchern. Mit dem traditionellen Anfliegen feiert der Modellsportclub Marienmünster an diesem Samstag den Auftakt der neue Saison.

Mitglieder des Modellsportclubs Marienmünster haben sich getroffen, um den Flugplatz bei Vörden und die Vereinshütte herzurichten. Und nach der Arbeit folgt bekanntlich das Vergnügen: Das traditionelle Anfliegen ist für diesen Samstag vorgesehen.
Mitglieder des Modellsportclubs Marienmünster haben sich getroffen, um den Flugplatz bei Vörden und die Vereinshütte herzurichten. Und nach der Arbeit folgt bekanntlich das Vergnügen: Das traditionelle Anfliegen ist für diesen Samstag vorgesehen.

20 engagierte Mitglieder haben aber zunächst das Areal des Clubs samt Landebahn für das Anfliegen hergerichtet. »Die Resonanz war erfreulicherweise groß. Wir haben die Vereinshütte gereinigt, die Netze gesetzt, den Schutzzaun für Wild entfernt und sogar einige Schlaglöcher in der Zufahrt begradigt. Selbstverständlich ist auch der Rasen frisch gemäht und gewalzt – jetzt kann es endlich wieder losgehen«, sagt Vorsitzender Gerhard Niemeier voller Vorfreude auf den morgigen Samstag.

Von 13.30 Uhr sind dann nicht nur alle Vereine aus der Region zum Flugplatz in Vörden eingeladen, sondern auch alle weiteren Modellsportbegeisterten und Interessierten. »Hier können sicherlich wieder viele interessante Modelle begutachtet werden. Auch ich bin gespannt, wer den Winter genutzt hat, um die ein oder andere neue Maschine zu bauen«, betont Gerhard Niemeier.

Besucher haben auch die Möglichkeit, selbst ein Modell in den Marienmünsteraner Himmel empor steigen zu lassen, wie Niemeier erläutert: »Neben dem Seglerschleppen bieten wir auch Fliegen unter Anleitung mit unseren Modellen an.«

Der Weg zum Flugplatz: Aus Richtung Vörden kommend, hinter dem Klärwerk rechts abbiegen. Dem Feldweg bergauf folgen und am Ende des Weges links fahren. Nach etwa 150 Metern hinter dem Stall rechts abbiegen, um an der nächsten Abzweigung links zum Flugplatz zu fahren. Parkplätze sind auf dem Flugplatz vorhanden, deshalb sollte nicht in der Einflugschneise geparkt werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.