Kreatives Wochenende für und mit Frauen – Markt und Tanzabend Intensiver Austausch kommt an

Höxter (WB/hai). Mit einem Kreativmarkt im VHS-Gebäude hat in Höxter ein weiteres Wochenende im Zeichen der »Frauenaktionswochen« gestanden und einen gelungenen Abschluss gefunden. Auch der interkulturelle Tanzabend im Rathaus bot Abwechslung.

Im historischen Rathaus von Höxter haben sich Frauen ganz unterschiedlicher Nationalitäten getroffen, um sich auszutauschen, gemeinsam zu essen und Tänze aus ihrer Heimat zu präsentieren. Malalai Ansari (links) hat die Tanzbeiträge geleitet.
Im historischen Rathaus von Höxter haben sich Frauen ganz unterschiedlicher Nationalitäten getroffen, um sich auszutauschen, gemeinsam zu essen und Tänze aus ihrer Heimat zu präsentieren. Malalai Ansari (links) hat die Tanzbeiträge geleitet.

»Markt ist sehr beliebt«

»Vom Keller bis zum Dachgeschoss – wir haben mit aktuell 45 Ausstellern unsere Grenze erreicht. Mehr Kapazität haben wir nicht. Dieser Markt ist einfach sehr beliebt«, betonte die Organisatorin Marianne Heinemeyer am Sonntag zufrieden im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT. Sie gehört »Höxtiviti« an – einer Freiwilligenbörse im Bündnis für Familie und Generationen.

Mehr als 800 Gäste

Der Kreativmarkt wird schon seit mehr als 20 Jahren veranstaltet. Seit zwölf Jahren hält das Helferteam von »Höxtiviti« das Zepter in der Hand. Zum Erfolg habe auch Franz Kaden beigetragen. »Er ist unsere Hausmeister an diesem Tag und hat viele Tische sowie Stühle zurechtgerückt«, lobte Heinemeyer den ehrenamtlichen Beitrag. Mehr als 800 Gäste konnten sie und die anderen fleißigen Damen begrüßen. In der Cafeteria kümmerte sich das Ludwig-Schloemann-Haus um die Bewirtung. Die Kuchen wurden übrigens von den Ausstellern gestiftet.

Deko, Gartenkunst und Filzarbeiten

Einen Stand hatte dort zum dritten Mal die 30-jährige Maren Düwel aus Höxter. Mit ihren liebevoll angefertigten Schmuck in ganz unterschiedlichen Größen und Formen (aus Holz und anderen Materialien) überzeugte sie die Besucher. An jeder Ecke fand man im VHS-Haus tolle Produkte aus der Region – darunter Osterdekorationen, Gartenkunst, Filzarbeiten und Ölbilder.

Für einen interkulturellen Austausch hat am Samstag der Tanzabend in Rathaus gesorgt. Unter der Leitung von Malalai Ansari präsentierten einige Teilnehmerinnen zum Beispiel einen afghanischen Tanz. Veranstalter waren der Verein »Welcome« und der Arbeitskreis Integration. »Hier sind die Frauen ganz unter sich – ganz ohne Schleier«, so Heike von Brook. Tanz sei eine Sprache, die alle Menschen verstehen würden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.