Landesgartenschau 2023: 160 Höxteraner bei Übergabe der Bewerbung in Düsseldorf dabei Drei Busse fahren zum Landtag

Höxter (WB). Ein Konvoi von drei Bussen hat sich am Donnerstagmittag kurz nach 12 Uhr in Richtung Landtag in Düsseldorf in Bewegung gesetzt. 160 Höxteraner wollen live dabei sein, wenn Vertreter der Stadt die Bewerbung Höxters um die Landesgartenschau 2023 im Landtag an Landwirtschafts- und Umweltministerin Christina Schulze Föcking übergeben.

Von Michael Robrecht
Auf Wiedersehen, Höxter. Gegen 12 Uhr sind am Donnerstagmittag die Busse am Stadthaus (Foto) in Richtung Düsseldorf gestartet. Im Landtag in Düsseldorf findet die Übergabe der Bewerbung Höxters um die Landesgartenschau 2023 gegen 16.30 Uhr statt. 160 Höxteraner sind mitgefahren.
Auf Wiedersehen, Höxter. Gegen 12 Uhr sind am Donnerstagmittag die Busse am Stadthaus (Foto) in Richtung Düsseldorf gestartet. Im Landtag in Düsseldorf findet die Übergabe der Bewerbung Höxters um die Landesgartenschau 2023 gegen 16.30 Uhr statt. 160 Höxteraner sind mitgefahren. Foto: Michael Robrecht

Viele Schützen der Gilde sind in Uniform dabei, auch Vertreter von Rat und Verwaltung sowie auffällig viele Bürgerinnen und Bürger. Um 16.30 Uhr ist die Übergabe der Bewerbungsunterlagen vorgesehen. Die Höxteraner werden von MdL Matthias Goeken begrüßt, auch Landtagspräsident André Kuper will – wenn es an diesem Plenarsitzungstag geht – kommen. Für viele Höxteraner war es Ehrensache, in Düsseldorf dabei zu sein.

Bürgermeister Alexander Fischer schwor die Reisegesellschaft in seinem Bus gleich bei der Abfahrt auf das große gemeinsame Ziel ein: “160 Bürger wollen der Ministerin zeigen, dass Höxter die Landesgartenschau will.” Und er setzte Höxters neues Selbstbewusstsein unter tosendem Beifall der Mitfahrenden voller Aufbruchsstimmung ins Wort: “Wir liegen nicht am Rande Nordrhein-Westfalens, wir sind das Eingangstor von Westfalen.”

Die Zahnärztin Dr. Sabine Griewel aus Höxter schloss die Praxis und fuhr mit ihrer gesamten Belegschaft mit nach Düsseldorf. “Wir verzichten auf einen Tag Umsatz, weil uns dieses Anliegen so wichtig ist”, zeigte sie bunt behütet und mit Luftballons in der Hand Flagge für die Landesgartenschau. Dieses Großevent werte die Stadt auf und ziehe junge Menschen nach Höxter. Das sei immens wichtig. Für die Ministerin hatte die Zahnmedizinerin Blumen dabei: “Wir ernten, was wir säen. Wenn die Ministerin die Blümchen gießt, ernten wir die Landesgartenschau.”

Für Verpflegung hatten Bürgermeister Alexander Fischer und Baudezernentin Claudia Koch mit Brötchen und Kuchen sowie und Kaffee und kalten Getränken gesorgt. Höxteraner Firmen wie Engel und Waldhoff hatten einiges gespendet. 100 Kilometer vor Düsseldorf stimmten die Insassen des ersten Busses voller Vorfreude das berühmte Weserlied an.

Der Zeitplan

Folgender Zeitplan ist festgelegt worden, wie Stadtsprecherin Claudia Schröder mitteilte: 11.45 Uhr Treffpunkt am Stadthaus Petritor, Westerbachstr. 45, Höxter. Verteilung auf die Busse. 12 Uhr Abfahrt am Stadthaus. 15.30 Uhr (geplant) Ankunft am Landtag NRW in Düsseldorf.

Ab 15.30 Uhr Empfang durch Mitarbeiter des Landtagsabgeordneten Matthias Goeken und Sicherheitscheck, Treffen im Fraktionssitzungssaal der CDU und Begrüßung durch MdL Matthias Goeken. 16.30 Uhr Übergabe der Bewerbung für die Landesgartenschau 2023 an die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz Christina Schulze Föcking. 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr Besucherprogramm, anschließend Ausklang mit kleinem Imbiss und Getränken auf Einladung des MdL Matthias Goeken. 19 bis 19.30 Uhr Abfahrt zurück nach Höxter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.