Höxteraner (41) soll versucht haben, seinen Ex-Arbeitskollegen zu verbrennen Benzin-Attacke: Untersuchungshaft angeordnet

Höxter/Lauenförde/Hildesheim (WB/rob). Nach der Benzin-Attacke sitzt der 41-Jähriger seit Donnerstagmorgen wegen versuchten Mordes an einem früheren Arbeitskollegen offiziell in Untersuchungshaft.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Gegen den Mann aus dem Landkreis Höxter sei antragsgemäß Haftbefehl erlassen worden, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim am Donnerstagmittag mit. Die Ermittler vermuten Rache als Tatmotiv.

Der 41-Jährige mache laut Staatsanwaltschaft den Ex-Kollegen für den Verlust des Arbeitsplatzes verantwortlich. Er gab weiter an, er habe lediglich das Fahrzeug seines Ex-Kollegen in Brand setzen wollen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.