Petrifeld Höxter und Warburg Hüffert werden zu SB-Standorten umgestaltet Sparkasse schließt Filialen in Höxter und Warburg

Höxter (WB/rob). Die Sparkasse schließt im März ihre Filialen in Höxter-Petrifeld (Ostpreußenstraße) und Warburg-Hüffert. An beiden Standorten bleiben Geldautomaten und Kontoauszugs-Drucker erhalten.

Die Sparkassenfiliale (Ostpreußenstraße) in Höxter wird nach mehr als 50 Jahren zum 19. März 2018 aufgegeben und in einen SB-Standort umgewandelt
Die Sparkassenfiliale (Ostpreußenstraße) in Höxter wird nach mehr als 50 Jahren zum 19. März 2018 aufgegeben und in einen SB-Standort umgewandelt Foto: Michael Robrecht

Damit setzt sich das große Filialsterben bei den Banken im Kreis Höxter fort. Besonders ältere Menschen haben die Bank vor der Haustür immer sehr geschätzt. In Höxter war die Sparkasse seit den 60er Jahren am Standort gegenüber der St.-Peter-und-Paul-Kirche in der Siedlung ansässig.

Die Sparkasse hat ihre Kunden heute angeschrieben und informiert über die Veränderungen ab Mitte März. Man reagiere auf verändertes Kundenverhalten mit der Anpassung des Filialnetzes. »Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die Stadtfilialen Höxter-Petrifeld und Warburg-Hüffert zum 19. März 2018 in SB-Standorte umzuwandeln. An den beiden Standorten bleibt die bisherige Selbstbedienungs-Ausstattung erhalten.«

Digitalisierung verändert Kundenverhalten

Im Zuge der Digitalisierung hätten sich die Kundenwünsche in den vergangenen Jahren spürbar verändert, so die Bank. Die Sparkasse schreibt in einer Presseerklärung: »Kunden regeln ihre Bankgeschäfte zunehmend online und besuchen immer seltener Geschäftsstellen. Im Durchschnitt besucht ein Kunde pro Jahr ein Mal seine Geschäftsstelle, hebt 24 Mal Bargeld ab, nutzt 120 Mal das Online-Banking und 230 Mal die Sparkassen-Apps mit seinem Smartphone. Immer mehr Kunden wollen ihre Sparkasse mobil erreichen und möglichst vieles möglichst unkompliziert regeln. Dies hat zur Folge, dass unsere Filialen immer weniger für alltägliche Service-Aufgaben benötigt werden.«

»Im Gegenzug steigen die Erwartungen an die Beratungsleistungen«, sagt Jens Härtel, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Höxter. Die vertrauten Ansprechpartner blieben den Kunden erhalten. Sie erwarten ihre Kunden zukünftig in den Hauptgeschäftsstellen Höxter-Nicolaistraße und Warburg-Unterstraße. »Unsere Kunden wünschen eine persönliche und qualifizierte Beratung, wenn es um komplexe Themen wie Baufinanzierung, Wertpapiere oder Altersvorsorge geht. Und sie erwarten eine gewisse Flexibilität bei Beratungszeiten, Fachkompetenzen und Entscheidungsbefugnissen. Die Veränderungen versetzen uns in die Lage, an unseren Standorten verstärkt Spezialisten-Wissen vorzuhalten«, informiert Jens Härtel.

Erste Reaktionen aus Höxters Siedlung zum Ende der Sparkassenfiliale mit Personal: Das werde besonders viele Senioren, von denen im Petrifeldbereich viele leben, belasten, die kein Online-Banking betreiben und dann in die Innenstadt in die Filiale in der Marktstraße fahren oder gehen müssten.

Kommentare

Richtig so!

Für Höxter - Ostpreußenstraße sind Automaten völlig ausreichend, weil es unten in der Stadt die Sparkasse mit persönlichen Ansprechpartner gibt. Es muss doch auch alles bezahlt werden. Mir ist das so wesentlich lieber als wenn die Gebühren für das Girokonto verdoppelt werden! Dann würde ich eventuell zu einer anderen Bank wechseln, aber nicht wenn ich für den persönlichen Ansprechpartner den ich alle 6 Monate brauche 500 Meter weiter fahren muss.

Schön wäre aber ein Automat auch für Einzahlungen, den vermisse ich in der Ostpreußenstraße seit vielen Jahren. Außerhalb der Geschäftszeiten und das ist die meiste Zeit hat man vom Personal auch nichts und muss trotzdem runter in die Stadt zum einzahlen. Mit neuem Automat kann der SB Betrieb ein echter Gewinn für den Kunde werden.

Es gab noch Filialen?

Die Sparkasse sollte nicht vergessen, wenn ich schon alles online machen soll, ist es auch egal wo die Hauptstelle ist. Ob in Höxter oder Madrid. Die Sparkasse wird zur Bank wie jede andere, weil sie den lokalen Bezug aufgibt.

2 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.