Feuerwehr Höxter im Jahr 2017 175 Mal im Einsatz – Großbrände und Unfälle Feuerwehr rückt 80 Mal zu Fehleinsätzen aus

Höxter (WB/TKu). Für den Löschzug Höxter war es ein arbeitsintensives Jahr mit vielen Veranstaltungen und Einsätzen, berichtet Löschzugführer Steven Noble auf dessen Jahreshauptversammlung. Insbesondere die vielen Auslösungen der Brandmeldeanlagen würden die Kameraden sehr belasten.

Geehrte und Gratulanten bei der Generalversammlung der Feuerwehr Höxter (von links): Norbert Rode, Hans-August Düker, Steven Noble, Philipp Zimmermann, Björn Wohlert, Christian Grimm, Rainer Höppner und Jerome Maly, André Kasten, Kevin Ludwig, Stefan Büker, Uwe Heidrich, Albert Henne und Stefan Fellmann. Die Wehr hat 175 Einsätze gezählt.
Geehrte und Gratulanten bei der Generalversammlung der Feuerwehr Höxter (von links): Norbert Rode, Hans-August Düker, Steven Noble, Philipp Zimmermann, Björn Wohlert, Christian Grimm, Rainer Höppner und Jerome Maly, André Kasten, Kevin Ludwig, Stefan Büker, Uwe Heidrich, Albert Henne und Stefan Fellmann. Die Wehr hat 175 Einsätze gezählt. Foto: Thomas Kube

Unter den 175 Gesamteinsätzen verzeichnete der Zug 80 Fehleinsätze (im Vorjahr waren es 65), die zumeist durch Brandmeldeanlagen verursacht worden waren. Löschzugführer Steven Noble dankte in dem Zusammenhang der Wehrführung und der Stadtverwaltung, die Hand in Hand daran gearbeitet haben, die Fehlalarme durch bautechnische Veränderungen abzustellen.

28 Mal rückte der Löschzug Höxter zu Brandeinsätzen aus – darunter waren zwei Großbrände. Darüber hinaus wurden 61 Technische Hilfeleistungen verzeichnet. Zugführer Noble dankte seinen Kameraden für die Bereitschaft, sich auch einer Gefahr auszusetzen und erinnerte an die Feuerwehrkollegen, die deutschlandweit beim Orkan »Friederike« ihr Leben im Einsatz verloren haben.

Neu-Anschaffungen

Fachbereichsleiter Stefan Fellmann berichtet über den Sachstand der Beschaffungen. So wurden zwei neue Einsatzboote angeschafft, die in Höxter und Stahle in Betrieb genommen werden sollen. Als Ersatzbeschaffung für den 30 Jahre alten Rüstwagen des Löschzuges Höxter werde ein neuer Gerätewagen-Rüst aufgebaut. Die Belastungen für den städtischen Haushalt bezifferte Fellmann mit etwa 363.000 Euro für das neue Fahrzeug.

Eine Übergabe des Gerätewagens-Rüst sei für das zweite Quartal geplant, berichtet Fellmann.

Ehrungen

Ehrungen und Beförderungen nahm anschließend der stellvertretende Wehrführer Norbert Rode gemeinsam mit Fachbereichsleiter Stefan Fellmann und Löschzugführer Steven Noble vor. Zu Brandinspektoren befördert wurden Uwe Heidrich und Philipp Zimmermann. Die Beförderung zum Brandmeister erhielt Jugendwart André Kasten und zu Unterbrandmeistern befördert wurden während der Versammlung Björn Wohlert, Kevin Ludwig und Jerome Maly.

Das Feuerwehrehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Gold für 35 Jahre aktiven Dienst verlieh Stefan Fellmann an Brandinspektor Uwe Heidrich. Das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielten die Brandinspektoren Rainer Höppner und Christian Grimm. Eine Urkunde für 40 Jahre Mitgliedschaft im Löschzug Höxter in Verbindung mit dem Sonderabzeichen des Verbandes der Feuerwehren in Silber verlieh Steven Noble an den Stadtbrandinspektor Albert Henne.

Die Unterbrandmeistern Björn Wohlert und Stefan Büker wurden für ihre 20-jährige Mitgliedschaft in der Wehr geehrt. Das Deutsche Feuerwehr-Fitnessabzeichen in Gold erhielten Oberbrandmeister Thomas Kube und Unterbrandmeister Stefan Büker. Das Leistungsabzeichen in Gold ging an Brandmeister André Kasten. Zur neuen Vertrauensperson wählte die Versammlung den Kameraden Matthias Böse.

Neues Dach für die Wehr

Als erfreulich wertete Zugführer Steven Noble die Tatsache, das noch in diesem Jahr neue Investitionen in das Feuerwehrgerätehaus Höxter fließen sollen. So soll das Flachdach-Gebäude ein neues Pultdach erhalten. Ebenso saniert werden sollen die Sanitäreinrichtungen, die allesamt aus den 1970er-Jahren stammen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.