Solling und Egge schwer erreichbar - Wälder für Besucher komplett gesperrt Orkan: Viele Straßen im Kreis Höxter bleiben gesperrt

Kreis Höxter (WB/rob). Orkan » Friederike« hat im Kreis Höxter viele Schäden hinterlassen. Hunderte Bäume fielen um und werden auch in den nächsten Tagen Straßen blockieren. Auch einige Straßen bleiben weiterhin voll gesperrt, wie der Kreis Höxter berichtet.

Auch hier hat Orkan »Friederike« gewütet: Wie bei Höxter-Ovenhausen sind Dutzende Straßen sind weiter unpassierbar.
Auch hier hat Orkan »Friederike« gewütet: Wie bei Höxter-Ovenhausen sind Dutzende Straßen sind weiter unpassierbar. Foto: Feuerwehr/Steffen Ludwig und Thomas Schlick

Weiter gesperrt sind folgende Straßen:

K 18 Brakel - Bad Driburg (Emder Höhe);

K 56 Amelunxen - Wehrden;

K 57 Brakel;

K 67 Bremerberg – Löwendorf;

K 62 Bremerberg – Höxter;

K 36 Borgentreich-Drankhausen;

K 41 Niesen – Frohnhausen;

K 23 Hardehausen – Blankenrode;

K 20 Gehrden – Fölsen.

Diese letztgenannten vier Straßen sind auf jeden Fall noch das ganze Wochenende gesperrt – aufgrund des Wintereinbruchs, betont der Kreis Höxter. Zudem können – je nach Wetterlage – natürlich jederzeit noch kurzfristige Sperrungen nötig werden.

Wieder frei sind laut Kreisverwaltung folgende Straßen:

K 18 zwischen der Abfahrt nach Alhausen und der Kreuzung mit der Bundesstraße 252 (Ostwestfalenstraße)

K 2 in Höhe des Cafés Albrock zwischen der Kreuzung mit der K18 und der Kreuzung mit der B252

K 18 zwischen Willebadessen und Helmern.

Landesstraßen sind Stand Freitag Mittag folgende gesperrt:

L 763 Willebadessen - Kleinenberg, L 838 Jakobsberg - B 241, L 890 Drenker Kreuz, L 953 Natzungen - Fronhausen

Wieder freigegeben:

B 68 Kleinenberg - Scherfede, B 252 Peckelsheim - Niesen, L 755 Ovenhausen - Eilversen, L 763 Fölsen - Peckelsheim, L 825 B 252 - Bellersen, L 828 Neuenheerse - Schwaney, L 837 Amelunxen - Drenke.

Im Solling sind wegen umgestürzter Bäume länger gesperrt: Straße Boffzen-Neuhaus, Neuhaus-Silberborn-Dassel, Neuhaus-Winnefeld-Richtung Lauenförde sowie viele Nebenstraßen. Die Landesforsten bitten alle Bürger, die Wälder in den nächsten Tagen nicht zu betreten. Das gilt auch für die Egge-Wälder, die von der Bezirksregierung komplett für Besucher gesperrt wurden.

Das große Aufräumen läuft nach Sichtung der Schäden kurzfristig an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.