Fahrer aus Essen missachtet Straßensperre – keine gültige Fahrerlaubnis 26-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Holzminden (WB). Am Dienstag ist an der Grenze zum Kreis Höxter ein Autofahrer über die Bundesstraßen 64 und 83 vor der Polizei geflüchtet. In Bodenwerder stoppten die Beamten den 26-Jährigen, der zuvor eine Straßensperre umfuhr, und nahmen ihn vorläufig fest.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Kurz nach 21 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizei Holzminden ein Citroen Berlingo mit Essener Kennzeichen auf. Da während der Verkehrskontrolle die Straße versperrt und eine längere Kontrollzeit absehbar war, forderten die Beamten den Citroen-Fahrer auf, seinen Wagen in eine Parkbucht zu fahren.

Der 26-Jährige wendete und fuhr in einer Einbahnstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung davon. Der Citroen-Fahrer missachtete sämtliche Anhaltezeichen der Polizisten und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 64 und weiter auf der Bundesstraße 83 in Richtung Bodenwerder.

In Heinsen prallte der Kleintransporter an einer Fahrbahnverschwenkung mit dem rechten Vorderrad gegen die Bordsteinkante, so dass die Felge beschädigt wurde. Eine Straßensperre in Form eines querstehenden Streifenwagens umfuhr der Citroen-Fahrer über den Seitenstreifen. In Bodenwerder stoppten schließlich drei Streifenwagen den Fahrer. Ein zur Unterstützung angeforderter Polizeihubschrauber konnte wieder abdrehen.

Es stellte sich heraus, dass der Essener nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den 26-Jährigen wird wegen diverser Verkehrsstraftaten ermittelt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.