SEK stellt mehr als 700 Waffen und Munition in Sachsen-Anhalt sicher Untergetauchter Waffennarr aus dem Kreis Höxter festgenommen

Dessau/Höxter (dpa/WB). Einen untergetauchten Waffensammler aus dem Kreis Höxter hat die Polizei in Sachsen-Anhalt festgenommen.

Mehr als 700 Waffen wurden bei dem Einsatz sichergestellt.
Mehr als 700 Waffen wurden bei dem Einsatz sichergestellt. Foto: LKA Sachsen-Anhalt

Bei dem Zugriff am Mittwochmorgen in Dessau-Roßlau fand ein Spezialeinsatzkommando (SEK) mehr als 700 Waffen und Munition. Das bestätigte ein LKA-Sprecher auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES.

Der 52-Jährige sei als Jäger und Waffensammler ursprünglich legal im Besitz der Waffen gewesen, allerdings sei ihm die Erlaubnis Anfang 2016 in Höxter entzogen worden, hieß es weiter vom Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt in Magdeburg. Der Mann sei untergetaucht und habe auch die Waffen in eine Wohnung in Dessau-Roßlau mitgenommen.

Dorthin führten nun die Ermittlungen. Der Mann ließ sich den Angaben zufolge widerstandslos festnehmen. Demnach ist der 52-Jährige ein Waffennarr und keinem speziellen politischen Spektrum oder etwa der Reichsbürgerbewegung zuzuordnen.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Donnerstag, 2. Februar, im WESTFALEN-BLATT.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.