Großeinsatz: Brand in Heizraum auf Bauernhof in »Langer Wiese« in Brenkhausen Hausbewohner bleiben unverletzt

Höxter/Brenkhausen (WB/rob). Feuer auf einem Bauernhof in der »Langen Wiese« in Brenkhausen: Ein Heizungs- und Lagerraum brannte gestern aus.

Die Feuerwehren Höxter, Brenkhausen, Bödexen und Fürstenau bekämpfen den Brand im Heizraum des Bauernhofes. Nur mit Atemschutz können die Wehrleute am Nachmittag kurz nach 14 Uhr ins Gebäude eindringen.
Die Feuerwehren Höxter, Brenkhausen, Bödexen und Fürstenau bekämpfen den Brand im Heizraum des Bauernhofes. Nur mit Atemschutz können die Wehrleute am Nachmittag kurz nach 14 Uhr ins Gebäude eindringen. Foto: Michael Robrecht

Der Löschzug Höxter sowie die Löschgruppen Brenkhausen, Bödexen und Fürstenau sowie Rettungswagen und Polizei rückten kurz nach 14 Uhr aus, weil »starke Rauchentwicklung« gemeldet worden war. Das Feuer drohte auf Wohnhaus und Stallungen überzugreifen. Die Feuerwehr rückte unter Atemschutz ins Gebäude vor und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Verkohlter Hausrat sowie Schuhe und Regale sowie Isolierungen wurden aus dem Raum getragen. Die Hofeigentümer hatten es knallen gehört und sahen schwarzen Rauch aufsteigen. Sofort wurden die Rettungsdienste alarmiert. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf 25000 Euro.

Durch die unsachgemäße Lagerung von nachglimmender Asche geriet die Dämmung von zwei Pufferspeichern der Heizungsanlage in Brand, so die Polizei zur Brandursache. Eine 71-jährige Hausbewohnerin hatte die Asche in dem Raum abgestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

Verletzt worden ist bei dem Feuer niemand. Das angrenzende Wohnhaus musste gelüftet werden, weil Rauchschwaden in die beiden Wohnungen gezogen waren. Nachlöscharbeiten und Kontrollen mit der Wärmebildkamera zogen sich noch bis in den Nachmittag.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.